Take 2

Duke Nukem Forever ist wahrscheinlich profitabel

Trotz schlechter Kritiken dürfte das Abenteuer Duke Nukem Forever für Take 2 wohl mit einem Gewinn enden. Der Publisher hat im letzten Quartal dennoch einen Verlust erlitten - unter anderem wegen gestiegener Entwicklungskosten. Dahinter steckt möglicherweise das nächste GTA.

Artikel veröffentlicht am ,
Duke Nukem Forever
Duke Nukem Forever (Bild: 2K Games)

Konkrete Zahlen zu Duke Nukem Forever hat Take 2 nicht genannt. Laut Firmenchef Strauss Zelnick ist aber absehbar, dass das Projekt trotz der überwiegend schlechten Kritiken profitabel sein wird. Insgesamt verbucht Take 2, dem die Marken 2K Games und Rockstar gehören, von April bis Juni 2011 trotzdem einen Nettoverlust von 8,6 Millionen US-Dollar. Im selben Vorjahreszeitraum fiel noch ein Gewinn in Höhe von 26,3 Millionen US-Dollar an.

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Allerdings war vor gut einem Jahr der Bestseller Red Dead Redemption erschienen. Das Programm über den Wildwesten-Antihelden John Marston hat mittlerweile rund neun Millionen Käufer gefunden - das konnte weder der Duke, noch das ebenfalls durchaus erfolgreiche L.A. Noire kompensieren. Die Umsätze sind von 375 auf 334 Millionen US-Dollar gefallen.

Für das laufende und das kommende Gesamtjahr bestätigt Take 2 die Geschäftsaussichten, die Umsatz- und Gewinnwachstum vorsehen. Ab Frühjahr 2012 sollen dann nach und nach Titel wie Bioshock Infinite, Spec Ops: The Line und Borderlands 2 erscheinen. Kein Wort verliert Take 2 über das von besonders vielen Spielern erwartete nächste GTA. Eines ist allerdings auffällig: Im laufenden Quartal gibt Take 2 rund 84 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von Software und für Lizenzgebühren aus, im Vorjahr lag der Wert 20 Millionen US-Dollar niedriger. Dahinter könnte sich tatsächlich ein mittlerweile größerer Stab für Grand Theft Auto 5 verbergen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

irata 10. Aug 2011

"The 6th Day" fand ich sogar ziemlich gut, vor allem auch wegen der echten Sci-Fi...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate-Deals (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) [Werbung]
    •  /