• IT-Karriere:
  • Services:

3D-API

Khronos Group veröffentlicht OpenGL 4.2

Die Khronos Group hat ihre freie Grafikschnittstelle OpenGL in der Version 4.2 veröffentlicht. Die neue Version ist abwärtskompatibel, macht aber neue GPU-Funktionen über OpenGL verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Funktionen für OpenGL
Neue Funktionen für OpenGL (Bild: Wikipedia)

In OpenGL 4.2 sind Rückmeldungen von Entwicklern umgesetzt und neue Funktionen ergänzt worden, damit Entwickler über das API auf neue Funktionen von GPUs zugreifen können. Zudem enthält die Spezifikation ein Update der Schadersprache GLSL auf die Version 4.20.

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Neu ist in OpenGL 4.2 unter anderem die Möglichkeit, Shader mit atomaren Zählern auszustatten, um für jeden Pixel eines gepufferten Objekts einen eigenen Zähler zu verwenden, um Transparenz in einem Rendering Durchgang unabhängig von der Reihenfolge zu berechnen. Zudem kann GPU-Tesselation-Geometrie erfasst werden, um komplexe Objekte effizient zu replizieren oder neu zu positionieren.

Darüber hinaus ermöglicht es OpenGL 4.2, beliebige Untermengen einer komprimierten Textur auszuwählen, ohne die Textur erneut komplett in die GPU laden zu müssen, was für eine deutlich höhere Geschwindigkeit sorgen soll. Der Speicherverbrauch soll sich reduzieren lassen, indem mehrere 8- und 16-Bit-Werte in einem einzelnen 32-Bit-Wert gespeichert werden können. Das spart zugleich Bandbreite, wenn Daten zwischen Shader-Stages übertragen werden.

Nvidia hat zusammen mit der Veröffentlichung von OpenGL 4.2 einen neuen Treiber veröffentlicht, der die neue Spezifikation unterstützt. AMD will in Kürze nachziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /