Abo
  • IT-Karriere:

Oracle

Java SE 7 veröffentlicht

Oracle hat Java SE 7 zum Download freigegeben, das erste große Update der Java Standard Edition unter Leitung von Oracle. Vorher erschien schon das Java Development Kit 7.

Artikel veröffentlicht am ,
Java Standard Edition in neuer Version
Java Standard Edition in neuer Version (Bild: Oracle)

Java SE 7 steht ab sofort zum Download bereit, zunächst aber nur über das Oracle Technology Network (OTN). Erst in einer Woche soll Java SE 7 auch unter java.com zum Download bereitstehen. Aber auch auf OTN kann jeder Java SE 7 für Windows, Linux und Solaris herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe

Die neue Java-Version bietet einige neue Spracheigenschaften, die produktiveres Arbeiten ermöglichen sollen, da häufig vorkommenden Programmieraufgaben mit weniger Code gelöst werden können. Entwickelt wurden diese Änderungen unter dem Codenamen Project Coin (JSR 334).

Zudem wurde die Unterstützung dynamischer Sprachen einschließlich Ruby, Python und Javascript verbessert, das zu substanziellen Geschwindigkeitssteigerungen der Java Virtual Machine führen soll. Dazu unterstützt die JVM angepasste dynamische Skriptsprachen, etwa Jython, JRuby oder das auf Javascript basierende Rhino.

Eine neue Multicore-API soll es Entwicklern leichter machen, Probleme in Tasks aufzulösen, die parallel auf mehreren Prozessorkernen ausgeführt werden können (JSR 166: Fork/Join Framework).

Mit Non-Blocking I/O 2.0 wurde die Zugriffsgeschwindigkeit auf Dateisysteme erhöht. Mit dem Zip File System Provider wird der Inhalt einer Jar-Datei ebenfalls als Dateisystem behandelt. Zudem ist darüber ein erweiterter Zugriff auf Dateiattribute möglich.

Neu ist auch die Unterstützung von Unicode 6.0.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Bibliotheken überarbeitet. Beispielsweise unterstützt Swing in Java SE 7 halbtransparente Fenster sowie Fenster mit ungewöhnlichen Formen.

Eine detaillierte Übersicht über die Neuerungen in Java SE 7 findet sich in den Release Notes. Unter oracle.com/technetwork/java kann Java SE 7 ab sofort heruntergeladen werden. Pakete für diverse Linux-Distributionen stehen zudem über das OpenJDK-Projekt unter openjdk.org/install bereit.

Einige Entwicklungsumgebungen unterstützen die Neuerungen in Java SE 7 bereits, darunter Netbeans 7.0, Eclipse Indigo mit Java SE 7 Plugin und Intellij Idea 10.5. Oracle JDeveloper soll erst im Laufe des Jahres um Unterstützung für das JDK 7 erweitert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 72,99€ (Release am 19. September)

Cobinja 09. Aug 2011

Da hast du nichts verpasst. Auch das JRE ist bereits seit dem 28.07. über das OTN...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /