Abo
  • Services:
Anzeige
Mobilfunkantennen auf einem Häuserdach in Berlin
Mobilfunkantennen auf einem Häuserdach in Berlin (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Deutscher Mobilfunkmarkt

Mehrheit der Mobilfunkkunden verwendet Prepaid-Karten

Mobilfunkantennen auf einem Häuserdach in Berlin
Mobilfunkantennen auf einem Häuserdach in Berlin (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

56 Prozent der in Deutschland in Umlauf befindlichen SIM-Karten haben im ersten Halbjahr 2011 einen Prepaid-Tarif genutzt, berichtet die Bundesnetzagentur. Rund 110 Millionen SIM-Karten waren in dieser Zeit in Deutschland aktiv.

Die Mehrzahl der in Deutschland verwendeten SIM-Karten ist im ersten Halbjahr 2011 mit einem Prepaid-Tarif eingesetzt worden. Nach Angaben der Bundesnetzagentur betrug der Anteil der Prepaid-Nutzer im Mobilfunkmarkt 56 Prozent. 44 Prozent der im Umlauf befindlichen SIM-Karten wurden mit einem Laufzeitvertrag genutzt. Insgesamt waren im ersten Halbjahr 2011 in Deutschland rund 110 Millionen SIM-Karten im Einsatz.

Anzeige

Bezogen auf die Einwohnerzahl kommen auf jeden Bundesbürger damit 1,3 SIM-Karten, wie es von der Bundesnetzagentur heißt. Vor allem durch die mobile Internetnutzung ist es durchaus üblich geworden, mehr als eine SIM-Karte zu verwenden. Um das mobile Internet auch mit Notebooks, Netbooks oder Tablets zu nutzen, werden diese Geräte oftmals mit einer SIM-Karte genutzt. Diese Nutzer haben dann in der Regel auch noch eine SIM-Karte im Handy oder Smartphone.

Die leichte Zunahme der im Umlauf befindlichen SIM-Karten konnte sogar erreicht werden, obwohl Netzbetreiber auch im ersten Halbjahr 2011 nicht verwendete SIM-Karten deaktiviert haben, wie Matthias Kurth, der Präsident der Bundesnetzagentur, berichtet. Im ersten Halbjahr 2010 waren 109 Millionen SIM-Karten im Umlauf.

Laut Kurth hat der mobile Internetzugriff im ersten Halbjahr 2011 zugelegt, mit Zahlen belegt er die Zunahme allerdings nicht. Daher ist auch unklar, wie stark der Zuwachs tatsächlich ist. Im Jahr 2010 lag das mobile Datenvolumen bei 65 PByte, während es ein Jahr zuvor noch bei 32 PByte lag. Vorerst ist unklar, ob auch im laufenden Jahr ein vergleichbarer Zuwachs erzielt werden kann.

Auch zu den vertelefonierten Gesprächsminuten gibt es noch kein aktuelles Zahlenmaterial. 2010 haben die Handynutzer in Deutschland rund 180 Milliarden Minuten über Mobilfunknetze telefoniert. Die Mehrzahl der Telefonate wurde vom Handy aus geführt. Etwa 101 Milliarden Minuten waren ausgehende Gespräche, 79 Milliarden Minuten waren ankommende Telefonate.


eye home zur Startseite
heizer22 10. Aug 2011

Die Verträge sollten ganz abgeschafft werden und nur der tätsächliche Verbrauch berechnet...

2435453832 08. Aug 2011

Genau! So steht's auch offiziell bei der Bundesnetzagentur: http://goo.gl/awW1w

Anonymer Nutzer 08. Aug 2011

weil die alle schon einmal oder fast den Kuckuk vor der Türe stehen hatten ;)

CodeMagnus 08. Aug 2011

Hallo, ich habe mir die Zahlen nun nicht genau angeschaut, aber die Artikel-Überschrift...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. VSA GmbH, München
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel