Radeon Memory

DDR3-Speicherriegel von AMD tauchen auf

Erst der AMD-Prozessor, dann die Radeon-Grafikkarte - jetzt der DDR3-Speicherriegel mit AMD-Logo: Der Chiphersteller hofft offenbar auf markentreue Nutzer. Das lassen jetzt in Japan und Kanada aufgetauchte Speicherriegel vermuten.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon Memory: DDR3-Speicherriegel von AMD tauchen auf
(Bild: AMD)

In Japan sind erste Pakete mit Speicherriegeln mit dem Markennamen Radeon aufgetaucht. Es handelt sich dabei um DDR3-Speicher, der schon seit einigen Wochen auf AMDs Webseite beschrieben wird, allerdings sind die dort genannten Informationen eher spärlich.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Applikationsentwicklung
    WITRON Gruppe, Parkstein, Rimpar
  2. Technischer Support Mitarbeiter (m/w/d)
    LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen
Detailsuche

Entdeckt wurden die Verkaufsverpackungen von Akiba PC Watch (Impress.co.jp). Sogar Screenshots von CPU-Z sind dort zu sehen. Diesen zufolge wurde zumindest ein Modul bereits in der 16. Woche des Jahres 2011 hergestellt, also etwa Mitte April.

AMD plant insgesamt drei verschiedene Speicherangebote. Die in Japan aufgetauchten Module entsprechen der Entertainment-Serie und sind DDR3-1333 alias PC3-10600 mit 9-9-9er Timings (CL-tRCD-tRP). Des weiteren geplant ist eine Ultrapro-Gaming-Serie (DDR3-1600) mit 11-11-11 als Timing. Daten für die kommende Enterprise-Serie gibt es noch nicht.

Allen gemein ist, dass es nur 2-GByte-Module geben wird.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Daten lassen darauf schließen, dass der Einsteig von AMD wohl kaum dazu gedacht ist, eine bedeutende Stellung im Markt zu erreichen. Auch Gewinne werden mit den Modulen nur gering ausfallen. Zumindest sind die Preise von Arbeitsspeichermodulen im Moment sehr niedrig. 1.570 Yen kostet ein 2-GByte-Modul in Japan, umgerechnet sind das etwa 14 Euro ohne Berücksichtigung hiesiger Steuern und Abgaben - vergleichbar mit den Speicherriegeln anderer Markenhersteller.

Module werden in Japan und Kanada angeboten

In dem Shop, in dem die Module entdeckt worden sind, sind sie bereits ausverkauft. Der Händler sagte PC Watch, derzeit sei unklar, wann die nächste Lieferung komme. Interessanterweise sollen die Speicherriegel keine AMD-Garantie haben, möglicherweise sind sie auch seltene Sammlerstücke, und kein echter Marktstart ist geplant. Allerdings werden die Speicherriegel auch in Kanada angeboten, dort zu einem Preis von 10 kanadischen Dollar (CAD), umgerechnet etwa 7 Euro. AMD Deutschland war für eine Nachfrage bisher nicht zu erreichen.

Anwender, die sich mit Hardware auskennen, werden kaum einen Grund finden, sich die Module der Entertainment- oder Ultrapro-Serie mit so wenig Speicherkapazität anzuschaffen. Käufer finden sich wohl eher im Bereich der markentreuen Anwender, die zu ihrer AMD-CPU und der AMD-Grafikkarte auch gleich den passenden Arbeitsspeicher mit AMDs Logo haben möchten. Für den Unternehmensbereich wirken Module mit einer Speicherkapazität 2 GByte doch sehr klein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /