Abo
  • Services:

Google+

Einladungen für alle

Gut einen Monat nach dem Start von Google+ öffnet Google sein soziales Netzwerk für eine recht breite Öffentlichkeit. Zwar bedarf es immer noch einer Einladung für den Dienst, diese können Nutzer von Google+ nun aber offiziell und in großer Zahl verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Einladungsfunktion für Google+
Neue Einladungsfunktion für Google+ (Bild: Google)

Nutzer von Google+ können ab sofort Freunde und Bekannte zu Googles sozialem Netzwerk auf offiziellem Weg einladen, auch ohne vorher deren E-Mail-Adresse einzusammeln. Eine entsprechende Funktion tauchte in der Nacht zum Montag in Google+ auf.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Bremen
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Es stehen jedem Nutzer 150 Einladungen zur Verfügung, die per Mail versandt oder mittels eines Links verteilt werden können. Entsprechende Links dürften in der nächsten Zeit also vermehrt im Netz auftauchen, so dass niemand mehr eine E-Mail-Adresse in öffentlich einsehbaren Foren hinterlassen muss.

Mit der neuen Funktion dürfte sich das Wachstum von Google+ weiter beschleunigen. Schätzungen von Comscore zu Folge hat Google+ mittlerweile rund 25 Millionen Nutzer. Der Dienst startete Ende Juni 2011.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand
  2. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. 105,89€ (Bestpreis!)
  4. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)

mike_kaily 12. Aug 2011

... zu verschenken http://www.project-relations.de/2011/08/12/btw-google-einladung-zu...

Anonymer Nutzer 10. Aug 2011

Unter www.googleplusinvite.de finden sich derzeit 71 Einladungslinks ;)

tom_marti 09. Aug 2011

hier auch nochmal 150: https://plus.google.com/_/notifications/ngemlink?path=%2F%3Fgpinv...

Anonymouse 08. Aug 2011

Naja, du gehst einfach oben auf "Profil" und nimmst dann den Link in der URL-Leiste...

AndyGER 08. Aug 2011

Naja, es kostet echt Zeit ^.^ Außerdem: Ist ja Open Source. Du kannst also noch...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /