Abo
  • Services:

Omnivision

Winzige Pixel in 8-Megapixel-Sensor

Omnivision hat einen CMOS-Sensor vorgestellt, der zwar nur 8 Megapixel Auflösung erreicht, mit 1/4 Zoll Größe allerdings sehr klein ist. Dadurch ergibt sich eine Pixelkantenlänge von nur 1,1 Mikrometern.

Artikel veröffentlicht am ,
Bildsensor
Bildsensor (Bild: Matt Laskowski/CC BY-SA 2.0)

Der CMOS-Sensor OV8850 von Omnivision mit rückwärtiger Belichtung ist 1/4 Zoll groß. Jedes Pixel misst nur 1,1 Mikrometer. Der Sensor ist vor allem für Smartphones und Tablets gedacht und soll durch seine geringe Bauhöhe kompaktere Geräte ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. matrix technology AG, München

Mit Autofokusmodul soll der OV8850 laut Omnivision etwa 20 Prozent flacher sein als vergleichbare 8-Megapixel-Module, die derzeit auf dem Markt sind. Der OV8850 ist mit einem Temperaturfühler ausgestattet, der die Hitze des Sensors messen kann. HDR-Aufnahmen können mit einer Belichtungsreihenfunktion aus mehreren Einzelbildern angefertigt werden.

Der Sensor kann neben Fotos mit 8 Megapixeln auch Videos mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Eine elektronische Bildstabilisierung soll leichte Verwackler ausgleichen können. Alternativ können auch Pixel zusammengefasst werden, um 720p-Videos bei 60 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen.

Der Omnivision OV8850 passt in ein 8,5 x 8,5 mm großes Autofokusmodul mit einer Bauhöhe von 4,7 mm. Die Bemusterung soll noch im August 2011 und die Massenproduktion im ersten Quartal 2012 beginnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Anonymer Nutzer 08. Aug 2011

Ja, der Spannungsbogen ist super! Aber mal im Ernst: Gut sieht es mit dem...

kendon 08. Aug 2011

ich dachte man gibt dann wenigstens die info dazu dass es sich um die diagonale handelt...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /