Omnivision

Winzige Pixel in 8-Megapixel-Sensor

Omnivision hat einen CMOS-Sensor vorgestellt, der zwar nur 8 Megapixel Auflösung erreicht, mit 1/4 Zoll Größe allerdings sehr klein ist. Dadurch ergibt sich eine Pixelkantenlänge von nur 1,1 Mikrometern.

Artikel veröffentlicht am ,
Bildsensor
Bildsensor (Bild: Matt Laskowski/CC BY-SA 2.0)

Der CMOS-Sensor OV8850 von Omnivision mit rückwärtiger Belichtung ist 1/4 Zoll groß. Jedes Pixel misst nur 1,1 Mikrometer. Der Sensor ist vor allem für Smartphones und Tablets gedacht und soll durch seine geringe Bauhöhe kompaktere Geräte ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Außendienst-Techniker*in / Regionale*r Betreuer*in
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Baden-Württemberg
  2. Ingenieur für industrielle und automatische Datenverarbeitung (m/w/d)
    ISL Deutsch Französisches Forschungsinstitut, Saint-Louis (Frankreich)
Detailsuche

Mit Autofokusmodul soll der OV8850 laut Omnivision etwa 20 Prozent flacher sein als vergleichbare 8-Megapixel-Module, die derzeit auf dem Markt sind. Der OV8850 ist mit einem Temperaturfühler ausgestattet, der die Hitze des Sensors messen kann. HDR-Aufnahmen können mit einer Belichtungsreihenfunktion aus mehreren Einzelbildern angefertigt werden.

Der Sensor kann neben Fotos mit 8 Megapixeln auch Videos mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Eine elektronische Bildstabilisierung soll leichte Verwackler ausgleichen können. Alternativ können auch Pixel zusammengefasst werden, um 720p-Videos bei 60 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen.

Der Omnivision OV8850 passt in ein 8,5 x 8,5 mm großes Autofokusmodul mit einer Bauhöhe von 4,7 mm. Die Bemusterung soll noch im August 2011 und die Massenproduktion im ersten Quartal 2012 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 08. Aug 2011

Ja, der Spannungsbogen ist super! Aber mal im Ernst: Gut sieht es mit dem...

kendon 08. Aug 2011

ich dachte man gibt dann wenigstens die info dazu dass es sich um die diagonale handelt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Reine E-Plattform: Audi A3 soll 2027 elektrisch fahren
    Reine E-Plattform
    Audi A3 soll 2027 elektrisch fahren

    Der nächste Audi A3 wird kein Verbrenner mehr, sondern ein reines Elektroauto. Dafür setzt Audi auf eine eigene Plattform.

  3. Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
    Raspberry Pi
    Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

    Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
    Eine Anleitung von Thomas Hahn

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /