Abo
  • Services:

Black Hat

Die Insulinspritze wird zur tödlichen Waffe

Ein Sicherheitsexperte hat auf der Black-Hat-Konferenz auf Sicherheitslücken bei Medizintechnik hingewiesen: Er konnte per Funk aus größerer Entfernung die Kontrolle über medizinische Geräte für Diabetespatienten übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blutzuckermonitor: Medizinische Geräte fernsteuern
Blutzuckermonitor: Medizinische Geräte fernsteuern (Bild: Getty Images)

Jerome Radcliffe, Sicherheitsexperte aus den USA, hat auf der Sicherheitskonferenz Black Hat eine Situation erläutert, die einem Spionagethriller entnommen zu sein scheint: Ein Angreifer kann aus der Ferne die Kontrolle über eine Insulinpumpe übernehmen und dem Träger eine tödliche Dosis des Hormons verabreichen.

Menschliches Scada-System

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Radcliffe ist selbst Diabetiker und trägt deshalb ständig zwei Geräte bei sich: eine Insulinpumpe und einen Glukosemonitor. Diese Gerätekombination mache aus ihm ein menschliches Scada-System, schreibt er. Radcliffes Kollegen hatten auf der Konferenz bereits auf Sicherheitslücken in Scada-Systemen hingewiesen.

Beide Geräte können über Funk kommunizieren. Radcliffe fand jedoch heraus, dass die Kommunikation nicht verschlüsselt ist. Er konnte diese abhören und mit stärkeren Signalen manipulieren. So brachte er den Glukosemonitor dazu, einen falschen Insulinwert anzuzeigen. Reagiert der Patient darauf und stellt an der Pumpe die Dosis um, bringt er sich in große Gefahr. Schlimmstenfalls kann das seinen Tod bedeuten.

Insulinpumpe kontrollieren

Radcliffe konnte aber auch direkt die Pumpe selbst manipulieren. Sie wird mit einer Fernsteuerung bedient. Er konnte die Pumpe dazu bringen, auf eine andere, fremde Fernbedienung zu reagieren.

Der Sicherheitsexperte experimentierte mit einer Insulinpumpe und zwei verschiedenen Glukosemonitoren und konnte auf alle drei Geräte drahtlos zugreifen. Das funktionierte auch noch aus über einem halben Kilometer Entfernung. Um welche Geräte es sich handelte, verschwieg er bei der Präsentation wohlweislich und teilte mit, die Hersteller informieren zu wollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Der Kaiser! 16. Jan 2012

George99 08. Aug 2011

Damit kann man JEDEN umbringen, nicht nur Diabetiker...

PCAhoi 08. Aug 2011

Nur mal so als Betroffener. Ihr könnt Euch vielleicht nicht vorstellen, wie dankbar man...

borg 05. Aug 2011

Mein Onkel hatte einen Herzschrittmacher der sich ebenfalls remote auslesen und justieren...

Siciliano 05. Aug 2011

Dieses hier in deutscher Sprache? http://www.amazon.de/Himmelsfluss-Roman-Gregory...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /