Abo
  • Services:

Ultrabook-Preise

Intel übt Druck auf Notebookhersteller aus

Intel will sicherstellen, dass Notebookhersteller die Preise von Ultrabooks bei unter 1.000 US-Dollar halten. Dazu soll der Chiphersteller Referenz-Materialstücklisten ohne Montagekosten erstellt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus Ultrabook-Serie UX wurde auf der Computex 2011 vorangekündigt.
Asus Ultrabook-Serie UX wurde auf der Computex 2011 vorangekündigt. (Bild: Johannes Knapp)

Mit Referenz-Materialstücklisten für Ultrabooks will Intel taiwanische Notebookhersteller davon überzeugen, dass sich die neue Kategorie schöner, handlicher und trotzdem leistungsfähiger Notebooks sehr wohl für unter 1.000 US-Dollar realisieren lässt. In den letzten Wochen gab es immer wieder Berichte, denen zufolge verschiedene Hersteller es für unrealistisch hielten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. State Street Bank International GmbH, München

Wie Digitimes berichtet, sollen die Materialstücklisten für 18 mm flache Ultrabooks Kosten von 493 bis 710 US-Dollar sowie für 21 mm flache Ultrabooks von 475 bis 650 US-Dollar aufzeigen. Digitimes bezieht sich dabei auf ungenannte Quellen bei taiwanischen Notebookherstellern.

Mit den Herstellern wolle Intel sich in den nächsten Tagen treffen, um sicherzustellen, dass die Verkaufspreise der ersten Geräte auch wirklich unter 1.000 US-Dollar liegen werden.

Allein für die 18-mm-Modelle soll Intel fünf verschiedene Referenzdesigns entworfen haben, alle ohne optisches Laufwerk. Zu dieser Modellkategorie sollen auch Asus' bereits angekündigte Ultrabooks UX21 und UX31 zählen.

Intels Pläne für die zweite und dritte Ultrabook-Generation umfassen laut Digitimes-Quellen 22-nm-Ivy-Bridge-CPUs für 2012 und Haswell-basierte Modelle für 2013.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€
  2. 99,99€
  3. 109,99€
  4. 139,99€

Casandro 07. Aug 2011

Unter Debian/Ubuntu merkst Du nicht mal ob Du jetzt x86 oder ARM hast. Das fühlt sich...

jack-jack-jack 07. Aug 2011

gibts mit i7 cpu rockt und steht vor mir ;-)

firstwastheblub 06. Aug 2011

in deutschland gehört die wortmarke "Ultrabook" nicht intel http://register.dpma.de...

FrankTzFL1977 06. Aug 2011

ich geb dir recht! das gehäuse des air ist genial ;) nur die technik ist viel zu teuer...

redex 05. Aug 2011

Ich hab hier n externen Plextor Brenner für die USB schnittstelle. Ideal für die paar mal...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /