Abo
  • Services:

Weltmarktführer

Apple verkauft die meisten Smartphones

Erstmals hat es Apple geschafft, die Marktführerschaft im Smartphonemarkt zu erlangen. Apple hat mehr Smartphones als der ehemalige Marktführer Nokia verkauft, berichtet IDC. Nokia verschlägt es auf den dritten Platz.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone verhilft Apple zum Smartphone-Marktführer.
Das iPhone verhilft Apple zum Smartphone-Marktführer. (Bild: David Paul Morris/Getty Images)

Im zweiten Quartal 2011 hat Apple auf dem Weltmarkt 20,3 Millionen iPhones verkaufen können, berichten die Marktforscher von IDC. Das entspricht einem Marktanteil von 19,1 Prozent und genügt locker für die Marktführerschaft in diesem Segment. Im Vorjahr schaffte Apple nur den dritten Platz mit einem Marktanteil von 8,4 Prozent und 13 Millionen verkauften iPhones. Seitdem hat sich Apples Marktanteil mehr als verdoppelt.

Inhalt:
  1. Weltmarktführer: Apple verkauft die meisten Smartphones
  2. HTC attackiert RIM

Vergangene Woche mutmaßten Analysten von Strategy Analytics noch, dass der künftige Smartphonemarktführer Samsung sein könnte. Stattdessen schaffte Samsung im zweiten Quartal 2011 nur den zweiten Platz auf die Weltrangliste im Smartphonemarkt, konnte damit aber immerhin Nokia auf den dritten Platz verweisen. Kunden kauften 17,3 Millionen Samsung-Smartphones und verhalfen dem Hersteller damit zu einem Marktanteil von 16,2 Prozent.

HerstellerVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Apple20,3 Millionen19,1 Prozent
2. Samsung17,3 Millionen16,2 Prozent
3. Nokia16,7 Millionen15,7 Prozent
4. RIM12,4 Millionen11,6 Prozent
5. HTC11,7 Millionen11 Prozent
Smartphonemarkt im zweiten Quartal 2011

Ein Jahr zuvor lag Samsungs Marktanteil bei Smartphones bei gerade einmal 5,6 Prozent. Damit verdreifachte sich Samsungs Marktanteil beinahe und der Hersteller kann damit den größten Wachstum im Smartphonemarkt vorweisen. Die meisten Samsung-Smartphones laufen mit Android, aber auch Bada-Geräte haben sich laut IDC gut verkauft, während Windows-Phone-7-Smartphones die Kunden kaum interessieren.

Jahrelang war Nokia der Marktführer im globalen Smartphonemarkt, aber mit diesem Quartal ist das nun vorbei. Nokia musste erhebliche Einbußen bei den Verkaufszahlen hinnehmen und rutschte vom ersten auf den dritten Platz. 16,7 Millionen verkaufte Symbian-Smartphones genügten nur noch für einen Marktanteil von 15,7 Prozent. Noch ein Jahr zuvor kauften die Kunden Nokia 24 Millionen Smartphones ab und verschafften dem Hersteller einen Marktanteil von 37,3 Prozent. Damit hat sich Nokias Marktanteil mehr als halbiert.

HTC attackiert RIM 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. 33,49€
  3. 33,99€
  4. 2,99€

Norky 11. Aug 2011

Durch dünnes Plastik bohrt es sich halt leichter als durch Edelstahl und gehärtetes Glas...

trollwiesenvers... 08. Aug 2011

+1 Dem ist nix hinzuzufügen :)

AndyGER 07. Aug 2011

Ich kaufe keine Rosen. Lesen lernen, mein lieber. Ich mag auch diesen ganzen...

jack-jack-jack 07. Aug 2011

für 90 Euro ist das Teil GIGANTISCH z,B. mobiler Hotspot vor Runterfallen sollte man ihn...

watcher 07. Aug 2011

Sicher... diese muss ja ein ungeheures Ausmaß haben... ;)


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
    Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

    Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
    2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
    3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

      •  /