Schnurlos

WLAN-Adapter befreit USB-Geräte vom Kabel

Iogear hat eine USB-Sharingstation entwickelt, die eine Ansteuerung von USB-Geräten über Funk ermöglicht. Größere Distanzen zwischen Drucker, Webcam und Festplatten, Scanner und dem PC sind damit kein Problem mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Wireless 4-Port USB Sharing Station
Wireless 4-Port USB Sharing Station (Bild: Iogear)

Die "Wireless 4-Port USB Sharing Station" von Iogear ist mit vier USB-2.0-Anschlüssen sowie einer Fast-Ethernet-Buchse bestückt. Dazu kommt eine Antenne, über die das Gerät per WLAN angesprochen werden kann.

  • Wireless 4-Port USB Sharing Station (Bild: Iogear)
  • Wireless 4-Port USB Sharing Station (Bild: Iogear)
  • Wireless 4-Port USB Sharing Station (Bild: Iogear)
Wireless 4-Port USB Sharing Station (Bild: Iogear)
Stellenmarkt
  1. Medical Data Scientist (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, bundesweit
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Nach Angaben des Herstellers kann die Wireless 4-Port USB Sharing Station unter anderem Webcams, Drucker, Multifunktionsgeräte, Scanner, externe Festplatten und USB-Lautsprecher ansprechen. Mit der integrierten Fast-Ethernet-Schnittstelle können die USB-Geräte auch über ein drahtgebundenes Netzwerk angesprochen werden.

Besonders interessant ist die Möglichkeit, damit preisgünstige Webcams zu Überwachungskameras umzufunktionieren, um sie abseits vom Rechner zu platzieren. Für den Betrieb des Adapters ist eine externe Stromversorgung notwendig. Eine Kompatibilitätsliste veröffentlichte das Unternehmen nicht. Der Treiber unterstützt nur Windows XP, Vista und Windows 7.

Die Wireless 4-Port USB Sharing Station von Iogear kostet rund 100 US-Dollar.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Belkin Home Base gab es 2009 schon einmal eine ähnliche Lösung, mit der USB-Geräte über WLAN angesprochen werden konnten. Auch dieses Gerät besaß dazu vier USB-Anschlüsse, es kostete rund 130 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ICH_DU 05. Aug 2011

Also ich kann nur für SILEX Geräte sprechen da funktionieren nur mit den Gigabit Geräten...

ICH_DU 05. Aug 2011

Herstellungskosten vielleicht. Dazu kommen Entwicklung, Marketing vertrieb .... Der Preis...

ICH_DU 05. Aug 2011

Also nix neues. Und USB Device Server sind ohnehin schon weit verbreitet. Nutzen wir auf...

Flying Circus 05. Aug 2011

Kauf Dir ne Fritzbox oder einen anderen Router, der eine USB-Schnittstelle eingebaut hat...

dumdideidum 05. Aug 2011

Irgendwie zieht da auch das Argument der Preisgünstigen Überwachungskamera nicht mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /