Abo
  • Services:
Anzeige
Storm wird im September 2011 Open Source.
Storm wird im September 2011 Open Source. (Bild: Backtype)

Hadoop für Echtzeitdaten

Storm wird Open Source

Storm wird im September 2011 Open Source.
Storm wird im September 2011 Open Source. (Bild: Backtype)

Twitter will das von Backtype entwickelte System Storm als Open Source freigeben. Dabei handelt es sich um ein verteiltes, verlässliches und fehlertolerantes System zur Verarbeitung von Datenströmen, das Backtype als eine Art Hadoop für Echtzeitdaten bezeichnet.

Storm soll am 19. September 2011 auf der Konferenz Strangeloop als Open Source freigegeben werden, das kündigte Nathan Marz an, der Chefentwickler von Backtype. Durch die Übernahme von Backtype durch Twitter gehört Storm mittlerweile zu dem Microblogging-Dienst, was die Frage aufwarf, ob Twitter Storm wie von Backtype geplant als Open Source freigeben wird.

Anzeige

Backtype beschreibt Storm als eine Art Hadoop für Echtzeitdaten: Ähnlich wie die Jobs des von Hadoop implementierten Mapreduce laufen auf einem Storm-Cluster "Topologien". Während aber ein Mapreduce-Job irgendwann zu einem Ende kommt, läuft eine Topologie, bis sie manuell gestoppt wird. Die parallele Architektur von Storm soll dabei besonders fehlertolerant sein. Fallen Systeme aus, können sie nach dem Neustart nahtlos weiterarbeiten. Zudem garantiert das System, dass Nachrichten verarbeitet werden.

Storm lasse sich in unterschiedlichster Form einsetzen, wirbt Marz. So könne Storm zur Stream-Verarbeitung genutzt werden, wobei es einen Strom eingehender Nachrichten entgegennimmt und Datenbanken in Echtzeit aktualisiert. Auch für "Continuous Computation" lasse sich Storm nutzen. Dabei wird eine unendlich laufende Abfrage auf einen Nachrichtenstrom angewandt, und die Ergebnisse werden in Echtzeit an die Clients geschickt. Als drittes Beispiel nennt Marz verteilte RPC-Systeme.

Einige erste Details und Beispiele zu Storm hat Marz in einem Blogeintrag zusammengefasst. Bis zum 19. September 2011 will er die Dokumentation verbessern, so dass Interessierte die Software leicht testen können, wenn sie dann als Open Source veröffentlicht wird.


eye home zur Startseite
XeniosZeus 05. Aug 2011

Backtype beschreibt Strom als eine Art Hadoop... :-D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. NEW AG, Mönchengladbach
  3. CEGEKA Deutschland GmbH, München, Köln, Frankfurt
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  2. ab 54,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Paranoid?

    berritorre | 02:18

  2. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    cicero | 02:18

  3. Re: Sattelite habe ich auch mal getestet

    berritorre | 02:14

  4. Re: 1 Mio klar

    berritorre | 02:07

  5. Re: Mietzahlungen der Telekom?

    berritorre | 02:06


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel