Abo
  • Services:

Multimedia-Frameworks

Gstreamer 0.11 optimiert Leistung

Bislang gilt Gstreamer auch nach zwölf Jahren Arbeit als instabil. Mit Gstreamer 0.11 haben die Entwickler jedoch im freien Multimedia-Framework unter anderem die Pufferverwaltung überarbeitet. Bald soll Gstreamer 1.0 als erste offizielle stabile Version erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gstreamer 0.11 optimiert die Leistung des Multimedia-Frameworks.
Gstreamer 0.11 optimiert die Leistung des Multimedia-Frameworks. (Bild: Gstreamer)

Gstreamer 0.11 erhält zahlreiche Optimierungen, die die Leistung des Multimedia-Frameworks verbessern sollen, darunter eine überarbeitete Pufferverwaltung. Damit sollen die Hardwarecodecs VAAPI und VDPAU für ATI- respektive Nvidia-Grafikkarten verbessert werden. Gleichzeitig bricht das Gstreamer-Team damit allerdings die Abwärtskompatibilität. Gstreamer soll sich jedoch parallel zu den älteren Versionen installieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Die Entwickler haben nach eigenen Angaben das dynamische Pipeline-Handling sowie die Pufferverwaltung des Speichers überarbeitet, eine Puffer-Pool-Verwaltung integriert und das Video-System verbessert. Die Optimierungen sollen sich vor allem auf Systeme auswirken, die weniger Rechenleistung bieten, etwa mobile Geräte. Aber auch Desktopanwendungen sollen von den Verbesserungen profitieren, etwa der Video-Editor Pitivi, in dem sich laut Entwickler die Änderungen besonders bemerkbar machen.

Mit den Veränderungen soll die Integration der Codecs VAAPI und VDPAU vereinfacht und beschleunigt worden sein. Die Codecs erlauben einen direkten Zugriff auf die Grafikkarte für das Dekodieren von Videos. Zusätzlich sollen sich die Hardware-Codecs für ARM-Chipsätze und weitere Embedded-Systeme einbinden lassen.

Das Gstreamer-Team will die aktuelle Version und die wesentlichen Änderungen auf dem Desktop Summit in Berlin am Montag, dem 8. August 2011 vorstellen. Der Quellcode der aktuellen Entwicklerversion steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

lear 05. Aug 2011

Der Troll, der Noob und der Fanboi (dann der Fanboi nochmal, wohl etwas in Rage geraten...

natasha 05. Aug 2011

die API nicht notwendigerweise rückwärtskompatibel ist, nicht dass die Software an sich...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /