Cayuga

Freier Video-Codec VP8 wird schneller

Das WebM-Projekt hat unter dem Codenamen Cayuga eine verbesserte Version seines freien Video-Codecs VP8 veröffentlicht. Das eigentliche VP8-Format wurde nicht verändert, lediglich das SDK enthält Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
VP8 Cayuga rechnet schneller.
VP8 Cayuga rechnet schneller. (Bild: WebM)

Das VP8 Codec SDK, kurz "libvpx", steht in einer neuen Version mit Codenamen Cayuga zum Download bereit. Die neue Version soll deutlich schneller sein als der Vorgänger Bali. WebM-Produktmanager John Luther verweist auf eigene Benchmarks, in denen Cayuga auf x86-Prozessoren im Modus "Best" rund 11,5 Prozent schneller ist als Bali, im Modus "Good" sogar 21,5 Prozent. Mit einem Geschwindigkeitszuwachs von 22,5 Prozent profitieren Echtzeitanwendungen aber am deutlichsten von den Veränderungen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin
  2. IT-Ingenieur - Arbeitsplatzprodukte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Noch deutlicher fallen die Verbesserungen im Vergleich mit der ersten VP8-Version des WebM-Projekts mit Codenamen Aylesbury aus: Hier liegt der Geschwindigkeitszuwachs laut Luther zwischen 35 und 75 Prozent.

Auf Prozessoren mit einem ARM-Cortex-A9-Kern und der Neon-Erweiterung soll Cayuga bei der Echtzeitkodierung von Telefonie-Inhalten rund 35 Prozent schneller sein als Bali. Bei Multicore-Systemen auf Basis dieser Architektur soll die neue Version 48 Prozent schneller sein. Auf Nvidias Tegra2 soll die neue Version einen Geschwindigkeitsgewinn von 40 Prozent bieten.

Dazu wurde unter anderem die Kontrolle der Datenrate bei der One-Pass-Kompression in Echtzeitanwendungen verbessert. Gleiches gilt für die visuelle Qualität bei variabler Bitrate. Videokonferenzen sollen von Error-Concealment profitieren, das für hohe visuelle Qualität auch bei hohem Paketverlust sorgt. Auf Systemen mit ARM-v6- und -v7-Chips werden nun mehr SIMD-Funktionen genutzt und Cache-Pregetching häufiger verwendet.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Cayuga steht als libvpx 0.9.7 unter code.google.com/p/webm ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /