Abo
  • Services:

Villagetronic

Grafikkartengehäuse für Thunderbolt-Anschlüsse

Mac-Benutzer sollen künftig PCI-Express-Grafikkarten über die Thunderbolt-Schnittstelle anschließen können. Dazu will Villagetronic ein externes Gehäuse namens Thunderbolt Vidock entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Vidock-4-Gehäuse von Villagetronic
Vidock-4-Gehäuse von Villagetronic (Bild: Villagetronic)

Villagetronic arbeitet an einem mit Thunderbolt-Schnittstelle ausgestatteten externen Gehäuse für PCI-Express-Grafikkarten. Das ermöglicht es etwa, leistungsfähige Desktop-Grafikkarten auch mit einem Thunderbolt-kompatiblen Macbook oder iMac zu betreiben. Ob eine oder zwei Grafikkarten gleichzeitig genutzt werden können, ist noch nicht bekannt.

  • Mit einem Vidock-Gehäuse kann eine PCIe-Steckkarte über die Expresscard-Schnittstelle eines Notebook genutzt werden (Bild: Hersteller)
  • Das Vidock 4 Plus beherbergt auch PCIe-Grafikkarten, die zwei Slots belegen und zusätzliche Stromanschlüsse benötigen (Bild: Hersteller)
Mit einem Vidock-Gehäuse kann eine PCIe-Steckkarte über die Expresscard-Schnittstelle eines Notebook genutzt werden (Bild: Hersteller)
Stellenmarkt
  1. Ingredion Germany GmbH, Hamburg
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Hubert Chen, der Chef von Villagetronic, hatte über Facebook nach dem Interesse an einer solchen Hardware gefragt. Ihm hätten 50 positive Antworten gereicht, es wurden jedoch deutlich mehr als erwartet, und so bestätigte Chen die Entwicklung des Thunderbolt Vidock. Details sollen später bekanntgegeben werden.

Villagetronic bietet bereits externe Gehäuse an, um beliebige PCI-Express-Karten an Windows- oder Mac-Notebooks betreiben zu können. Mit einer Bandbreite von 10 GBit/s könnte die Thunderbolt-Technik Grafikkarten deutlich schneller mit Daten versorgen, als dies etwa bei Expresscard-Adaptern der Fall wäre.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 12,49€
  4. (-76%) 11,99€

elgooG 05. Aug 2011

Der Trend geht ja nun (zumindest im Customer-Bereich) zu sehr dünnen Ultrabooks...

Threat-Anzeiger 05. Aug 2011

Kriegt man damit an einen Thunderbolt notebook? Es wäre noch interessant, wenn es pcie x1...

flasherle 05. Aug 2011

schön für dich, du auch.

Flying Circus 05. Aug 2011

... da werkelt auch eine CPU drin ... unter anderem ... das addiert sich alles auf...

Crass Spektakel 05. Aug 2011

Achja, Villagetronic :-) Von denen stammten die ersten Grafikkarten für Amiga - war nicht...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /