Abo
  • Services:

Aufrüstung

16 GByte RAM im Mac Mini

Preiswert ist es nicht, den neuen Mac Mini auf 16 GByte Hauptspeicherkapazität zu bringen. Aber Other World Computing hofft dennoch, mit seinem Angebot Kunden zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,
16 GByte RAM für Mac-Mini-Modelle von Mitte 2011
16 GByte RAM für Mac-Mini-Modelle von Mitte 2011 (Bild: OWC)

Für den Mac Mini, der Mitte 2011 von Apple vorgestellt wurde, sind eigentlich maximal 8 GByte als Obergrenze angegeben worden. Zumindest von Apple erhält man kein Gerät, das mehr Speicher enthält. Ohter World Computing (OWC) hat nun ein Angebot vorgestellt, bei dem diese Grenze auf 16 GByte angehoben wird.

Stellenmarkt
  1. Dr. Kaiser Diamantwerkzeuge GmbH & Co KG, Celle
  2. REHAU AG + Co, Viechtach

Die DDR3-1333-Speicherbausteine mit 204 Pins sind als SO-DIMMs (CL9) gefertigt.

Für seine RAM-Ausrüstung mit zwei 8-GByte-Modulen verlangt OWC allerdings rund 1.400 US-Dollar - umgerechnet sind das ohne Steuern, Zoll und Versand ungefähr 985 Euro. Damit liegt der Preis deutlich über dem Mac Mini selbst, der ab rund 600 Euro angeboten wird.

Die Umrüstung muss der Kunde selbst vornehmen, der dann im besten Fall 2 GByte Speicher übrig hat, denn ohne RAM verkauft Apple den Rechner nicht. OWC hat dafür ein Rückkaufprogramm initiiert. Dafür gibt es immerhin 4 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 6,66€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 2,49€

tribal-sunrise 07. Aug 2011

danach: http://ark.intel.com/compare/53463,52229,52224 ist das doch eine Mogelpackung...

Private Paula 07. Aug 2011

Und was ist falsch daran? Lass Apple Status Symbole herstellen. Ist doch okay, oder...

hartex 05. Aug 2011

Stimmt...folgende CPUs sind in den Mac Minis verbaut und können alle maximal 8 GB...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

    •  /