Abo
  • Services:

Congstar Smart 100

100 Freiminuten sowie SMS- und Datenflatrate für 20 Euro

Congstar bietet mit Smart 100 einen Tarif für Smartphone-Besitzer an. Der Tarif umfasst 100 Freiminuten, eine SMS- und Datenflatrate innerhalb Deutschlands. Dafür fallen monatlich 20 Euro an. Außerdem gibt es eine neue Option für den 9-Cent-Tarif.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Tarif Smart 100
Neuer Tarif Smart 100 (Bild: Congstar)

Congstar startet mit Smart 100 einen neuen Tarif für Nutzer, die regelmäßig mit ihrem Smartphone telefonieren, viele SMS versenden und wiederholt das mobile Internet nutzen. Der Tarif umfasst 100 Freiminuten sowie eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und eine mobile Datenflatrate.

Stellenmarkt
  1. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  2. VRmagic Holding AG, Mannheim

Die Datenflatrate wird ab einem Volumen von 300 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite gedrosselt. Nach dem Verbrauch der 100 Freiminuten kostet jede weitere Gesprächsminute 19 Cent in alle deutschen Netze. Congstar machte keine Angaben zur Abrechnungsmethode. Somit ist nicht bekannt, ob es eine sekundengenaue Abrechnung gibt oder jede Telefonminute voll abgerechnet wird.

Der Tarif Smart 100 ist ab sofort verfügbar. Der Tarif kostet monatlich 19,99 Euro und kann wahlweise mit monatlicher Kündigung und mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren gebucht werden. Wer sich für die Zweijahreslaufzeit entscheidet, muss den Anschlusspreis in Höhe von 25 Euro nicht bezahlen, der ansonsten anfällt.

Smart 100 gibt es sowohl mit Mini- als auch mit Micro-SIM-Karte. Die mobile Datenflatrate darf ausschließlich direkt auf einem Mobiltelefon verwendet werden. Eine Verwendung im Zusammenspiel mit einem Tablet oder einem Computer ist nicht gestattet. Auch die Nutzung von VoIP-Diensten und Instant Messaging sind untersagt. Congstar verwendet das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.

Neue Tarifoption für 9-Cent-Tarif

Für den Congstars 9-Cent-Tarif hat der Anbieter eine neue Option namens 100 Minuten bereitgestellt. Auch diese Tarifoption ist mittlerweile auf Congstars Webseite gelistet. Die 100-Minuten-Option kostet 6,90 Euro pro Monat und verringert die Minutenpreise für die ersten 100 Telefonieminuten. Ab der Buchung der Option kostet jede Telefonminute also 6,9 Cent statt sonst 9 Cent. Auch hierzu machte Congstar keine Angaben, welche Taktung dabei zum Einsatz kommt. Im 9-Cent-Tarif wird immer jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Vermutlich wird das auch für die 100-Minuten-Option gelten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 17,95€
  3. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  4. 12,49€

koelnerdom 05. Aug 2011

Aha und in jedes Magazin, das über Tarife und neue Produkte berichtet ist also ein...

albertdergrosse 05. Aug 2011

Das ist der Unterschied, und das ist mir auch 9 Cent in der Minute wert. Bin vom o2 Netz...

LH 05. Aug 2011

Wenn du fast nicht telefonierst fährst du mit 9Cent und ohne Flat besser. Wenn du surfen...

Noxvento 05. Aug 2011

Stimmt schon dass Österreich nur 8,x millionen Einwoher hat. Aber warum ist das ein Grund...

musarati 05. Aug 2011

Wow... ich muss schon sagen du nutzt dein Handy ja ordentlich... Vermutlich hast du für...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /