Abo
  • Services:

Android-Smartphones

HTC nennt Bedingungen für die Bootloader-Freischaltung

HTC will ein Webtool veröffentlichen, mit dem sich die Bootloader seiner Android-Smartphones freischalten lassen. Als Gegenleistung muss der Gerätebesitzer HTC eine gültige E-Mail-Adresse nennen und auf Garantieleistungen verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC nennt Bedingungen für die Bootloader-Freischaltung von Android-Smartphones.
HTC nennt Bedingungen für die Bootloader-Freischaltung von Android-Smartphones. (Bild: Pichi Chuang/Reuters)

Mit einem speziellem Webtool werden sich die Bootloader von HTCs Android-Smartphones entsperren lassen. HTC hat nähere Details zum Vorgehen der Bootloader-Freischaltung bekanntgegeben und damit steht fest, was sich bereits Mitte Juli 2011 abgezeichnet hat: HTC wird das Versprechen des Firmenchefs nicht einlösen, Smartphones mit entsperrtem Bootloader auf den Markt zu bringen. HTC-Chef Peter Chou hatte im Mai 2011 in einem Facebook-Eintrag geschrieben: "Wir werden keine gesperrten Bootloader mehr auf unseren Geräten haben".

Stellenmarkt
  1. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Vor einem Monat konnte noch vermutet werden, dass HTC Firmware-Updates anbieten würde, die den Bootloader auf den Smartphones entsperren. Stattdessen will HTC jedoch ein spezielles Webtool veröffentlichen, über das sich gezielt der Bootloader eines Android-Smartphones freischalten lässt.

Bootloader-Freischaltung nur über Android SDK möglich

Dafür muss das Android Software Development Kit (SDK) auf dem Computer installiert sein, weil die Freischaltung des Bootloaders darüber abgewickelt wird. Der Gerätebesitzer muss HTC eine gültige E-Mail-Adresse mit der Gerätekennnummer nennen. An diese Adresse wird dann ein Freischaltschlüssel speziell für die eine Gerätekennnummer gesendet, mit dem sich der Bootloader entsperren lässt. Beim Angeben der E-Mail-Adresse muss der Gerätebesitzer bestätigen, dass er damit möglicherweise auf alle Garantieansprüche oder einen Teil davon verzichtet.

Noch im August 2011 will HTC auf diesem Wege den Bootloader im Sensation freischaltbar machen. Danach werden erst einmal HTC-Smartphones unterstützt, die nur in den USA angeboten werden. Für welche Modelle HTC danach eine Bootloader-Entsperrung anbieten will, ist noch nicht bekannt.

Mit dem Freischalten des Bootloaders lässt sich eine modifizierte Android-Firmware auf das Mobiltelefon installieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Anonymer Nutzer 05. Aug 2011

USA, China, Asien oder Europa oder Deutschland ? Die Unrechtssprechung hat wie immer...

Anonymer Nutzer 05. Aug 2011

Xstream 04. Aug 2011

na das kann man doch einfach lösen, jedes gerät was rein kommt zu erst mit der aktuellen...

schwar2ss 04. Aug 2011

Du wirst auf die Geräte nur Android bügeln können. Ich glaube nicht, dass Meego die...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /