Abo
  • Services:
Anzeige
Intel hat zwei ISTCs an der Carnegie Mellon University gegründet.
Intel hat zwei ISTCs an der Carnegie Mellon University gegründet. (Bild: Carnegie Mellon University)

Intel Labs

30 Millionen US-Dollar für Cloud- und Embedded-Computing

Intel hat zwei ISTCs an der Carnegie Mellon University gegründet.
Intel hat zwei ISTCs an der Carnegie Mellon University gegründet. (Bild: Carnegie Mellon University)

"Erstaunliche neue Möglichkeiten" verspricht sich Intel von zwei neuen Intel Science and Technology Centers an der Carnegie Mellon University. Dort soll erforscht werden, wie mit Sensoren bestückte Alltagsgegenstände ständig Daten sammeln und sie mit Cloud-Diensten- austauschen und auswerten können.

Die beiden neuen Intel Science and Technology Center (ISTC) an der Carnegie Mellon University werden sich Forschung in den Bereichen Cloud- und Embedded-Computing widmen - und dabei auch Anlaufpunkt für Forscher anderer Universitäten sein. Intels Cheftechniker Justin Rattner erwartet viel von den ISTC-Neugründungen, sie sollen "erstaunliche neue Möglichkeiten" eröffnen.

Anzeige

Rattner dazu: "Stellen wir uns beispielsweise zukünftige Autos vor, die mit eingebetteten Sensoren ständig Verkehrs- und Wetterdaten sammeln und analysieren. Diese Information könnte in der Cloud gesammelt und analysiert werden, so dass Fahrern Vorschläge für schnellere und sicherere Routen zur Verfügung gestellt werden könnten."

Alltagsgegenstände in der Cloud

Das Cloud-Computing-ISTC (PDF-Präsentation) soll Forscher von Carnegie Mellon University, Georgia Institute of Technology, University of California Berkeley, Princeton University und Intel zusammenbringen und damit auch Intels eigenen Cloud-Computing-Initiativen zugute kommen. Intels Vision für 2015 ("Cloud 2015") sind vereinigte und automatisierte Clouds und Cloud-Anwendungen, die verbundene Client-Geräte erkennen und ihnen verschiedene Dienste zur Verfügung stellen.

Das ISTC für Embedded Computing (PDF-Präsentation) setzt sich aus Forschern der Carnegie Mellon University, Cornell University, University of Illinois at Urbana Champaign, University of Pennsylvania, Pennsylvania State University, Georgia Institute of Technology, der University of California at Berkeley und Intel zusammen. Gemeinschaftlich sollen neue Möglichkeiten für spezialisierte Embedded-Systeme für Wohnungen, Autos und Geschäfte erforscht und entwickelt werden.

Daten sammeln und auswerten

Ein Schlüsselbereich ist es dabei, das kontinuierliche Sammeln und Analysieren von Daten durch Alltagsgeräte zu vereinfachen - und die selbst gesammelten Daten gemeinsam mit denen aus Onlinedatenbanken auszuwerten und darauf in kurzer Zeit verlässlich reagieren zu können. Intels Pressemitteilung nennt dazu ein weiteres Beispiel für den Automobilbereich; in Autos könnten die Insassen identifiziert und das Navigationssystem sowie das Unterhaltungssystem ("In-vehicle Entertainment") passende Routen, Geschäfts- und Restaurant-Empfehlungen sowie Unterhaltungsvorschläge für die Fahrt anbieten.

Über die kommenden fünf Jahre will Intel in seinen beiden ISTC-Neugründungen 30 Millionen US-Dollar investieren. Insgesamt hatte Intel angekündigt, 100 Millionen US-Dollar in universitäre Forschung zu stecken, um Innovationen zu beschleunigen. Es können sich noch weitere Universitäten bewerben, um in Kooperation mit Intel neue ISTCs zu gründen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. DIgSILENT GmbH, Gomaringen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  2. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  3. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  4. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  5. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  6. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  7. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  8. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  9. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  10. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Re: Völlig falsche Test-Methodik bei autonom...

    CopyUndPaste | 08:19

  2. ?????

    hachi | 08:17

  3. Gibt doch schon Militärs die drüber reden...

    GourmetZocker | 08:14

  4. Re: Austauschbare Staubfilter!!11111

    azeu | 08:11

  5. Re: Einfach aufhören

    p4m | 08:08


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel