Abo
  • Services:

Suchmaschine

Google crawlt auch auf Wunsch

Google bietet Websitebetreibern ab sofort die Möglichkeit, URLs für die Aufnahme in den Index der Suchmaschine vorzuschlagen. Google erfasst diese dann in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Artikel veröffentlicht am ,
URLs bei Goolge einreichen
URLs bei Goolge einreichen (Bild: Google)

Wer neue Websites einrichtet oder bestehende verändert, der muss nicht länger darauf hoffen und warten, dass Google diese auch erfasst. Ab sofort ist es möglich, einzelne URLs von Google crawlen zu lassen, was dann in aller Regel innerhalb von 24 Stunden erfolgen soll. Ob die Seiten in den Google-Index aufgenommen werden, entscheidet Google wie gehabt.

Stellenmarkt
  1. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Wer eine URL auf diesem Wege erfassen lassen will, muss diese in den Google-Webmaster-Tools unter "Abruf wie durch Googlebot" eintragen. Ist der Abruf erfolgreich, erscheint anschließend ein Link, mit dem die Seite für den Google-Index vorgeschlagen werden kann. Anschließend kann noch festgelegt werden, ob Google nur diese eine URL prüfen soll oder auch alle anderen URLs, die auf der entsprechenden Seite verlinkt sind.

Außerdem hat Google das Formular zum Hinzufügen von URLs überarbeitet, das künftig Crawl URL heißt. Während es in den Webmaster-Tools nur möglich ist, URLs für die eigenen verifizierten Seiten einzurichten, können über dieses Formular beliebige URLs bei Google eingereicht werden.

Google rät aber davon ab, alle Änderungen über diese Wege zu melden. In der Regel bekomme der Googlebot Änderungen ohnehin schnell mit, so dass sich die zusätzliche Mühe nicht lohne. Zudem begrenzt Google die Zahl an URLs, die auf diesem Weg eingereicht werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

elgooG 04. Aug 2011

Dann sollte man diesen Satz hier umschreiben. :p

a-blau 03. Aug 2011

http://www.google.de/language_tools oder http://translate.google.de...

Scorcher24 03. Aug 2011

Jo, so hab ichs bisher auch gemacht. Oder dafür sorgen dass die URL irgendwo auf Seiten...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /