Abo
  • Services:

iPubsoft

Software entfernt Kopierschutz von E-Books

Ein US-Unternehmen bietet Software an, mit der sich das DRM von E-Books entfernen lässt. Das ermöglicht es, proprietäre E-Books für alle Reader zur Verfügung zu stellen oder gesperrte Funktionen freizuschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ohne DRM: Software öffnet E-Books.
Ohne DRM: Software öffnet E-Books. (Bild: iPubsoft/Screenshot: Golem.de)

Viele E-Books gibt es nur mit einem Kopierschutz (Digital Rights Management, DRM). Das DRM verhindert, dass Nutzer E-Books ausdrucken oder sie auf verschiedenen Geräten lesen können. Ein E-Book von Amazon etwa lässt sich nur auf dem Kindle öffnen. Das US-Software-Unternehmen iPubsoft Studio hat eine Software entwickelt, die das DRM von E-Books entfernt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Insgesamt sechs Programme bieten die Kalifornier an, mit denen sich das DRM von allen gängigen E-Book-Formaten entfernen lässt - von E-Books für die Reader Kindle und Nook ebenso wie von den Formaten ePub, PDF und Mobipocket. Die mit der Software bearbeiteten E-Books stehen dann für alle Geräte zur Verfügung.

Die Programme gibt es für Windows ebenso wie für den Mac. Sie kosten zwischen 30 und 36 US-Dollar. Von allen Programmen gibt es auch Testversionen. Auch wenn iPubsoft als ganz normales Unternehmen auftritt - rein rechtlich dürfte sich die Software wohl eher in einer Grauzone bewegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,97€
  2. 444€
  3. (u. a. ELEX für 15,49€)

jz7788 27. Okt 2011

Jetzt braucht man nur noch einen Crack für die Software die den Kopierschutz von E-Books...

Vermithrax 04. Aug 2011

Das kommt darauf wo Du wohnst. In der Schweiz z.B. ist es durchaus erlaubt.

Schalk81 04. Aug 2011

Vielleicht sind es hoffnungslos romantische Freigeister, die mit liberalem Trotz Geld...

samy 03. Aug 2011

Das werden wir sehen sprach der Blinde. Ich bin mal gespannt wie das ausgeht...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
    Gemini PDA im Test
    2004 ist nicht 2018

    Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
    Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

    1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
    2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
    3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

      •  /