Abo
  • IT-Karriere:

iPubsoft

Software entfernt Kopierschutz von E-Books

Ein US-Unternehmen bietet Software an, mit der sich das DRM von E-Books entfernen lässt. Das ermöglicht es, proprietäre E-Books für alle Reader zur Verfügung zu stellen oder gesperrte Funktionen freizuschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ohne DRM: Software öffnet E-Books.
Ohne DRM: Software öffnet E-Books. (Bild: iPubsoft/Screenshot: Golem.de)

Viele E-Books gibt es nur mit einem Kopierschutz (Digital Rights Management, DRM). Das DRM verhindert, dass Nutzer E-Books ausdrucken oder sie auf verschiedenen Geräten lesen können. Ein E-Book von Amazon etwa lässt sich nur auf dem Kindle öffnen. Das US-Software-Unternehmen iPubsoft Studio hat eine Software entwickelt, die das DRM von E-Books entfernt.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. se commerce GmbH, Gersthofen

Insgesamt sechs Programme bieten die Kalifornier an, mit denen sich das DRM von allen gängigen E-Book-Formaten entfernen lässt - von E-Books für die Reader Kindle und Nook ebenso wie von den Formaten ePub, PDF und Mobipocket. Die mit der Software bearbeiteten E-Books stehen dann für alle Geräte zur Verfügung.

Die Programme gibt es für Windows ebenso wie für den Mac. Sie kosten zwischen 30 und 36 US-Dollar. Von allen Programmen gibt es auch Testversionen. Auch wenn iPubsoft als ganz normales Unternehmen auftritt - rein rechtlich dürfte sich die Software wohl eher in einer Grauzone bewegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 34,99€

jz7788 27. Okt 2011

Jetzt braucht man nur noch einen Crack für die Software die den Kopierschutz von E-Books...

Vermithrax 04. Aug 2011

Das kommt darauf wo Du wohnst. In der Schweiz z.B. ist es durchaus erlaubt.

Schalk81 04. Aug 2011

Vielleicht sind es hoffnungslos romantische Freigeister, die mit liberalem Trotz Geld...

samy 03. Aug 2011

Das werden wir sehen sprach der Blinde. Ich bin mal gespannt wie das ausgeht...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /