Abo
  • Services:

Blackberry Torch 9810

RIMs neues Smartphone mit Blackberry 7 OS und 1,2-GHz-CPU

Research In Motion (RIM) bringt mit dem Blackberry Torch 9810 ein neues Smartphone mit Touchscreenbedienung und ausziehbarer Tastatur. Er soll die Nachfolge des Blackberry Torch 9800 antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry Torch 9810 kommt Ende August.
Blackberry Torch 9810 kommt Ende August. (Bild: RIM)

Das Blackberry Torch 9810 liefert ein Display mit höherer Auflösung, umfasst mehr internen Speicher und hat einen schnelleren Prozessor. Die CPU im Torch 9810 arbeitet mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Prozessor wird von der Liquid-Graphics-Technik unterstützt, um flüssige Animationen in Spielen und schnelle Reaktionen in Grafikanwendungen zu erreichen.

  • Blackberry Torch 9310
  • Blackberry Torch 9310
  • Blackberry Torch 9310
  • Blackberry Torch 9310
Blackberry Torch 9310
Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Der 3,2 Zoll große Touchscreen im Torch 9810 liefert eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln und zeigt bis zu 16 Millionen Farben. Unterhalb des Displays befindet sich ein 5-Wege-Trackpad sowie die üblichen Blackberry-Tasten sowie Knöpfe zum Annehmen oder Abweisen von Anrufen. Die ausziehbare Tastatur erlaubt die bequeme Eingabe längerer Textpassagen; alternativ gibt es eine Bildschirmtastatur, die auch im Querformat zur Verfügung steht.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator, Gesichtserkennung und Kameralicht. Der RAM-Speicher fasst 768 MByte und wird durch einen internen Speicher von 8 GByte ergänzt. Zudem können Daten auf einer Micro-SD-Karte abgelegt werden, die maximal 32 GByte groß sein darf.

Das UMTS-Mobiltelefon deckt alle GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s ab. Zudem werden WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 2.1 unterstützt. Integriert ist ein GPS-Empfänger samt digitalem Kompass.

Verbesserungen durch Blackberry 7 OS

Auf dem Torch 9810 läuft der Blackberry 7 OS, das vor allem einen verbesserten Browser bietet. Der auf Webkit basierende Browser soll deutlich schneller Webseiten darstellen als die Vorversion. Die Zoomfunktionen wurden verbessert und vor allem HTMTL-5-Inhalte werden besser und zügiger angezeigt. Suchanfragen nimmt das Mobiltelefon auf Wunsch per Sprache entgegen. Die Office-Suite Documents To Go von Dataviz ist als Vollversion vorinstalliert.

Das Smartphone misst im geschlossenen Zustand 111 x 62 x 14,6 mm und ist mit ausgefahrener Tastatur 147,6 mm lang. Mit Akku wiegt das Mobiltelefon 161 Gramm und gehört damit eher zu den Schwergewichten bei Smartphones. Der Akku erlaubt eine Sprechzeit von 6 Stunden im UMTS-Betrieb und 6,5 Stunden im GSM-Modus. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 12 Tagen wieder aufgeladen werden.

Das Blackberry Torch 9810 soll Ende August 2011 auf den Markt kommen. Was das Smartphone dann kosten wird, wollte der Hersteller noch nicht verraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

coriandreas 04. Aug 2011

Na endlich, das ging ja schnell: Jetzt Trennung von privaten/geschäftlichen bzw...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /