Abo
  • Services:

Wordpress

Sicherheitslücke in Timthumb macht Blogseiten angreifbar

Eine Sicherheitslücke in dem Dienstprogramm Timthumb für Wordpress kann genutzt werden, um Wordpress-Blogs zu manipulieren. Der Entdecker der Sicherheitslücke stellt ein Patch zur Verfügung, der Entwickler will den Fehler korrigieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Hacker erhalten über Timthumb Zugriff auf einen Worpress-Server
Hacker erhalten über Timthumb Zugriff auf einen Worpress-Server (Bild: Mark Maunder)

Das Dienstprogramm Timthumb kann genutzt werden, um Wordpress-Seiten zu manipulieren. Angreifer können sich Zutritt zur Dateistruktur der Blogsoftware verschaffen, indem sie über die Datei timthumb.php unerwünschten Code einschleusen. Timthumb wird von zahlreichen Themes genutzt, um Bilder zu skalieren und benötigt deshalb Schreibrechte für das Wordpress-Verzeichnis.

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Der Entdecker der Sicherheitslücke Mark Maunder wurde von dem Hacker mit den Worten "Congratulations, you're a winner" in seinem eigenen Blog begrüßt. Er bemerkte, dass seine Webseite Banner-Werbung schaltete, obwohl er dies selbst nicht veranlasst hatte.

Um die Sicherheitslücke zu schließen, rät Maunder, timthumb.php zu löschen und sämtliche Themes daraufhin zu prüfen, ob sie von dem Fehlen von Timthumb betroffen sind. Außerdem sollten Anwender nochmals überprüfen, ob die Dateirechte in der Ordnerstruktur von Wordpress korrekt vergeben sind.

Wer Timthumb nicht deaktivieren will, kann in der Datei timthumb.php alle Einträge in dem Array $allowedsites löschen. Denn laut Maunder liegt der Fehler in der Abfrage der dort eingetragenen Domänen, die lediglich per unvollständiger String-Abfrage abgeglichen werden. Dass diese Lösung reicht, kann Maunder allerdings nicht garantieren.

Ben Gillbanks, der Entwickler, arbeitet an einer Korrektur seiner Software. Er hatte sich unter dem Posting von Maunder bereits für die Fehler entschuldigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /