Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitslücke

Adium-Nutzer sollten nicht jede Datei annehmen

Nutzer des Mac-OS-X-Messengers Adium sollten genau hinsehen, wenn ihnen jemand eine Datei mit eigenartigem Namen schicken will. Wie Noptrix herausgefunden hat, kann die Software damit dazu gebracht werden, HTML- und Javascript-Code auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Evil Menu Duck - das Adium-Maskottchen
Evil Menu Duck - das Adium-Maskottchen (Bild: Adam Betts/GNU GPL)

Levent "Noptrix" Kayan stuft die von ihm im Instant-Messenger Adium gefundene Sicherheitslücke ("HTML/Javascript-Injection / Cross-Site Scripting") als mittel bis schwerwiegend ein. Wie er herausfand, kann sie genutzt werden, um anderen Adium-Nutzern präparierte Dateien zu schicken, deren Dateiname HTML- und Javascript-Code enthält und von Adium ausgeführt wird. Das könnte laut Noptrix für Phishing genutzt werden - oder mit etwas Überredungskunst ("Social Engineering") auch den Zugang zu fremden Mac-OS-X-Rechnern ebnen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Leipzig

Betroffen sind laut Noptrix Adium-Versionen bis 1.4.2. Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte der Sicherheitsexperte, dass auch die aktuelle Beta 1.4.3b2 betroffen ist. Die Entwickler des freien Multi-Messengers Adium müssen nun dafür sorgen, dass die Namen ein- und ausgehender Dateien entschärft werden. Und Nutzern rät Noptrix, sich die Dateinamen von zur Übertragung angebotenen Dateien genauer anzuschauen.

Noptrix hatte in den vergangenen Wochen bereits Sicherheitslücken in Skype und ICQ gemeldet. Sie wurden mittlerweile beseitigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 32,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. (-55%) 44,99€

.ldap 03. Aug 2011

....die Dateiübertragung in 99,9% der Fälle sowieso nicht funktioniert. Edit: Weder zu...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /