Abo
  • Services:

Z-Drive R4

SSD mit 5.600 MByte/s und 3,2 TByte von OCZ

Mit dem Z-Drive R4 bringt OCZ eine neue High-End-SSD für den PCIe-Slot auf den Markt. Die neue Z-Drive-Generation soll eine Geschwindigkeit von bis zu 5.600 MByte/s bei 1,2 Million IOPS erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Z-Drive R4
Z-Drive R4 (Bild: OCZ)

OCZs Z-Drive R4 ist für den Einsatz in Servern und Cloud-Applikationen gedacht, wo große Datenmengen in kurzer Zeit verarbeitet werden müssen. Die auf Flash-Speicher basierende Speicherlösung wird direkt in den PCI-Express-Slot gesteckt, um hohe Datentransferraten zu erzielen.

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Im Z-Drive R4 setzt OCZ die zweite Generation seiner Virtualized Controller Architecture (VCA) ein, die für hohe Leistung, lange Lebensdauer und Ausfallsicherheit sorgen soll. Dabei wird VCA 2.0 mit OCZs Superscale Storage Controller kombiniert. Der Controller übernimmt dabei interne Funktionen wie Command Queuing.

  • Z-Drive R4 C-Serie von OCZ
  • Z-Drive R4 C-Serie (halbe Bauhöhe) von OCZ
  • Z-Drive R4 C-Serie (volle Bauhöhe) von OCZ
  • Z-Drive R4 R-Serie (halbe Bauhöhe) von OCZ
  • Z-Drive R4 R-Serie (volle Bauhöhe) von OCZ
  • Z-Drive R4 R-Serie von OCZ
Z-Drive R4 C-Serie von OCZ

Ausgestattet mit einem einzelnen Superscale-Controller, soll das Z-Drive R4 Transferraten von 2.800 MByte/s bei über 500.000 I/O-Operationen pro Sekunde (IOPS) erreichen. Mit zwei Controllern soll das Z-Drive R4 eine Geschwindigkeit von 5.600 MByte/s und 1,2 Millionen IOPS erreichen, wie es in der Ankündigung heißt. Die Geschwindigkeiten gelten sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben von Daten.

Anders als reine Softwarelösungen, die Daten im Arbeitsspeicher zwischenlagern, soll VCA 2.0 mit einer Mischung aus Hard- und Software diverse Vorteile bieten. So soll es bei Stromausfall keinen Datenverlust geben und eine hohe Integrität sichergestellt werden. Zudem unterstützt das Z-Driver R4 die üblichen SCSI-Kommandos.

Angeboten wird das Z-Drive R4 in zwei Standard-Konfigurationen: in voller und halber Bauhöhe. Letztere Version ist für kompakte Server gedacht. Beide Konfigurationen unterstützen SLC- und MLC-NAND. Derzeit aber listet OCZ nur Modell mit mit MLC-Speicher in zwei Varianten; in einer Serie C mit erweiterten Funktionen für hohe Datensicherheit und einer Serie R ohne vom Nutzer wählbare Non-Stop- und Datenwiederherstellungsmodi.

Erhältlich ist OCZs Z-Drive R4 in voller Bauhöhe mit Kapazitäten von 800 GByte sowie 1,2 und 3,2 TByte sowie in halber Bauhöhe mit 300 und 600 GByte sowie 1,2 TByte. Dabei erreichen die Modelle in halber Bauhöhe nur 2.000 MByte/s bei maximal 260.000 IOPS. Modelle mit zwei Controllern listet OCZ derzeit nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

spyro2000 16. Okt 2011

Kann ich leider bestätigen. Habe ca. 10 SSDs verbaut (Agility 2, Vertex 2, Agility 3...

tingelchen 04. Aug 2011

Brauch ich mir nicht vorstellen. Kenne die Zeiten noch sehr gut. Daher weis ich auch das...

coriandreas 04. Aug 2011

Stimmt und kurios zu gleich: http://www.heise.de/tp/blogs/3/149155

jayrworthington 04. Aug 2011

man Revodrive. Immer noch mehr als schnell genug, und kaum teurer als ne SATA-SSD...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /