Abo
  • Services:

Photojojo

Tilt-Shift-Kamera für Makroeffekte ohne Filter

Die vordere Linsengruppe der Digitalkamera von Photojojo steht schräg zum Sensor, so dass die Schärfeebene verschoben ist. So können Fotos gemacht werden, die nach Makroaufnahmen aussehen, aber keine sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Tilt-Shift-Camera
Tilt-Shift-Camera (Bild: Photojojo)

Die Tilt-Shift-Kompaktkamera von Photojojo macht Fotos mit einer Auflösung von 2560 x 1920 Pixeln und wäre damit veraltet - denn das sind nur 5 Megapixel. Ihr leicht verschobenes Objektiv sorgt jedoch für Bildeffekte, die sonst nur mit teuren Objektiven für Spiegelreflexkameras oder mit Softwarefiltern erreicht werden können.

  • Aufnahme der Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Aufnahme der Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Aufnahme der Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Durch das Verschwenken des Objektivs wird der Verlauf der Schärfenebene modifiziert.  (Bild: Photojojo) <br>
  • Eingebaute Bildeffekte der Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Aufnahme der Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
  • Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
Tilt-Shift Camera (Bild: Photojojo)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Normalerweise kann nur bei speziellen Tilt-Shift-Objektiven die vordere Linsengruppe gekippt werden, so dass sie nicht mehr parallel zum Sensor liegt. Beim Verschwenken des Objektivs wird der Verlauf der Schärfenebene modifiziert. Normale Aufnahmen erwecken dann zum Beispiel den Eindruck eines Makrofotos mit stark begrenztem Schärfeverlauf.

Die Kompaktkamera kann neben Fotos auch Videos in VGA-Auflösung mit 15 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Ihr Fixfokusobjektiv bildet alles scharf ab, was sich ab einem Abstand von mindestens 1,5 Metern befindet. Mit einem Sepia-, Schwarzweiß- und einem Sättigungsfilter können die Fotos verfremdet werden. Die Bilder werden auf SD-Karten gespeichert und können in einem 2,4 Zoll großem Display betrachtet werden.

Die Tilt-Shift Camera von Photojojo kostet rund 150 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 83,90€ + Versand

booyakasha 03. Aug 2011

Ich würde nicht so weit gehen. Ich denke es handelt sich dabei bloss um ca 80 Prozent...

booyakasha 03. Aug 2011

Du verstehst sicher mehr davon als die meisten, die sich diese Kamera zulegen werden. Die...

booyakasha 03. Aug 2011

Das ist in der Tat ein Schnappschuss. Wie sonst könnte man die Geometrie einer...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /