Pico-Projektor

Acer C110 bezieht Strom und Bild über USB

Mit dem C110 hat Acer einen kompakten Pico-Projektor ins Programm aufgenommen, der mit 175 Gramm Gewicht neben einem Notebook in die Aktentasche passt. Für hoch auflösende Präsentationen ist er jedoch kaum geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
C110
C110 (Bild: Acer)

Der Acer C110 erreicht eine Auflösung von 854 x 480, die deutlich unter der von Notebookdisplays liegt. Er wird über USB mit Daten und Strom versorgt und erreicht Projektionsdiagonalen von 30 bis 254 cm.

  • Acer C110 (Bild: Acer)
  • Acer C110 (Bild: Acer)
Acer C110 (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger
  2. Produktmanager (m/w/d) Geschäftskundenprodukte
    htp GmbH, Hannover
Detailsuche

Der DLP-Projektor arbeitet mit LEDs und misst 110 x 85 x 25 mm. Die Helligkeit liegt bei 50 ANSI-Lumen. Er erreicht nach Herstellerangaben ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Im Lieferumfang ist eine kleine Projektionswand enthalten, die gefaltet mitgenommen werden kann. Sie misst in der Diagonale 63,5 cm und soll durch eine hohe Reflexion für kontrastreiche Bilder sorgen.

Die Lebensdauer der LED-Beleuchtung liegt bei 20.000 Stunden, so dass damit rund 2,3 Jahre Dauerbetrieb möglich wären. 5 Sekunden nach dem Einschalten kann das Gerät eingesetzt werden, eine Abkühlzeit muss vor dem Einpacken nicht eingehalten werden.

Der Pico-Projektor Acer C110 wird mit 3 Jahren Garantie auf den DLP-Chip und 1 Jahr Garantie auf die Lampe verkauft. Er soll ab September 2011 für rund 200 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /