• IT-Karriere:
  • Services:

Asuspro

Asus baut seinen Service für Geschäftskunden aus

Asus erweitert sein Serviceangebot für Geschäftskunden und bietet zu seinen Businessprodukten unter der Marke Asuspro Vor-Ort-Service sowie längere Garantie und Ersatzteilverfügbarkeit an.

Artikel veröffentlicht am ,
Asuspro-Notebook
Asuspro-Notebook (Bild: Asus)

Mit optionalen Garantieangeboten will Asus seinen Handel mit Geschäftskunden stärken, wobei alle Angebote auch rückwirkend für Geräte der Marke Asuspro genutzt werden können, deren Kauf nicht länger als drei Monate zurückliegt.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Swabian Instruments GmbH, Stuttgart

So garantiert Asus für die Serie Asuspro eine Ersatzteilverfügbarkeit von 5 Jahren, um den Anforderungen im Projektgeschäft mit mittleren und großen Unternehmen besser gerecht zu werden.

Zudem gibt Asus für die Geräte eine "Zero Bright Dot Garantie": Sollten innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf helle Pixelfehler gemeldet werden, tauscht Asus das Display kostenlos aus.

Die weltweite Garantie, mit der Asus die Asuspro-Geräte verkauft, kann optional um einen dreijährigen "Next Business Day Vor-Ort-Service" erweitert werden. Der Standardsupport umfasst nur die Abholung und das Zurückschicken des Geräts. Dies gilt auch für bereits im Markt befindliche Systeme, die nicht älter als drei Monate sind. Für Projekte besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die Garantie individuell auf bis zu vier Jahre zu erweitern, so Asus.

Der Vor-Ort-Service kostet für zwei Jahr 89 Euro, für drei Jahre 149 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 4,98€
  4. 21,49€

Dreami 02. Aug 2011

Das sage ich nicht zuletzt, weil einer Kundin von uns damals (im Praktikum) in der...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

      •  /