Kreditkarten

Im Online-Handel sind Kreditkarten seit Jahren etabliertes Zahlungsmittel. Ein Nachteil besteht darin, dass nicht jeder eine klassische Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung bekommt. Wer ein zu geringes Einkommen oder eine negative Schufa-Auskunft vorzuweisen hat, hat das Nachsehen.

Stellenmarkt
  1. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  2. Projektmanager (m/w/d) IT
    FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Eine Alternative zu den klassischen Kreditkarten sind die seit einiger Zeit auch in Deutschland verfügbaren Prepaid-Kreditkarten. Sie funktionieren ähnlich wie Prepaid-Karten für Mobiltelefone: Erst wird die Karte aufgeladen, dann kann das Geld per Karte ausgegeben werden. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei in der Regel über eines der großen Kreditkarteninstitute Visa oder Mastercard.

Um eine solche Prepaid-Kreditkarte zu bekommen, ist weder ein Bonitätsnachweis noch eine Schufa-Auskunft nötig. Einen Nachteil gegenüber den klassischen Kreditkarten haben sie allerdings: Sie können nur dort eingesetzt werden, wo es eine Online-Verbindung gibt. Dasselbe gilt allerdings auch für Paypal. Schließlich muss bei jeder Zahlung überprüft werden, ob genügend Geld auf dem Kartenkonto ist. Diese Einschränkung hat aber auch ihr Gutes: Die Missbrauchsmöglichkeiten beim Verlust der Karte sind erheblich eingeschränkt.

Einen Überblick über solche Karten bietet die Website Prepaid-Kreditkarte.com. ADAC-Mitglieder sollten sich einmal die ADAC-Clubmobilkarte ansehen, die der ADAC in Zusammenarbeit mit der Landesbank Berlin seinen Mitgliedern anbietet.

Paysafecard

Eine Besonderheit unter den Prepaid-Kreditkarten stellt die seit 2000 existierende Paysafecard dar. Damit sind im Prinzip anonyme Zahlungen möglich, was von einer Reihe von Politikern in der EU kritisch gesehen wird. Die Paysafecard wird in Form von Guthabenkarten an weit verbreiteten Verkaufsstellen (zum Beispiel Tankstellen) vertrieben. Erfolgte Zahlungen werden von der Karte anhand des Kartencodes abgebucht. Ist das Guthaben verbraucht, muss eine neue Karte gekauft werden. Eine Guthabenabfrage ist jederzeit über das Internet möglich.

Allerdings ist die Zukunft der Paysafecard ungewiss. Wie der Deutschlandfunk am Montag berichtete, will die Bundesregierung per Gesetz alle Möglichkeiten zum anonymen Bezahlen im Internet abschaffen. Begründet wird das mit der Bekämpfung der Geldwäsche.

Geldkarte

Wenig durchgesetzt hat sich bislang die seit rund 15 Jahren existierende Geldkarte (Motto: "Wie Kleingeld. Nur besser."). Sie ist dazu gedacht, kleinere Beträge ohne Münzen zu bezahlen, hat aber viele Einschränkungen. Zum einen lässt sich die Karte nur in Deutschland einsetzen. Zum anderen kann sie höchstens mit 200 Euro aufgeladen werden, was für größere Online-Einkäufe unzureichend ist. Schließlich ist der praktische Einsatz der Karte vergleichsweise aufwendig. So wird auf Käuferseite ein geeignetes Chipkartenlesegerät der Sicherheitsklasse 3 benötigt, um im Internet mit der Geldkarte bezahlen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Online zahlen: Weg von Paypal - aber wohin?E-Payment-Anbieter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Seb90 07. Mär 2020

PayPal wird ja vor allem im privaten Bereich von Leuten genutzt, um sich vor etwaigen...

Marty 16. Feb 2012

Nach meiner Erfahrung gibt es zwei Shops mit Neteller- Akzeptanz, ein ist aus UK http...

Happ__Ines 07. Nov 2011

Na ja, eben weil wir NICHT in einer Naiven Welt wohnen gibt es Anbieter die dann das...

Happ__Ines 07. Nov 2011

Ausserdem erweitern moneybookers wenigstens ständig seine Optionen und ich denke, dass es...

Happ__Ines 07. Nov 2011

Das seh ich nicht so, ich hab schon bei einigen Seiten mit moneybookers gezahlt und...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /