Abo
  • Services:

Rechtsstreit mit Apple

Samsung Galaxy Tab 10.1 vorerst nicht für Australien

Apple hat den Verkaufsstart von Samsungs Android-Tablet Galaxy Tab 10.1 vorerst verhindert. Ein Gericht muss nun klären, ob Samsung tatsächlich zehn Apple-Patente verletzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Tablet-Kontrahenten: iPad 2 und Galaxy Tab 10.1
Tablet-Kontrahenten: iPad 2 und Galaxy Tab 10.1 (Bild: Golem.de)

Apple hat in Australien gerichtlich die Markteinführung des Galaxy Tab 10.1 vereitelt. Wie Bloomberg berichtet, wirft Apple Samsung auch in Australien vor, mit dem iPad-2-Konkurrenten zehn Patente zu verletzen. Zur Prüfung seiner Vorwürfe soll Apple nun drei Versionen des Galaxy Tab 10.1 für Australien erhalten.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Erst wenn das australische Gericht bestätigt, dass das Galaxy Tab 10.1 keine Patente verletzt, darf es wieder verkauft werden - oder wenn beide Parteien sich einigen. Ob das noch vor September 2011 passiert, erscheint allerdings fraglich - für den 29. August 2011 ist noch eine Anhörung geplant. Sollte Apple Unrecht haben, muss das Unternehmen Schadensersatz an Samsung leisten.

Auch in weiteren Ländern will Apple die Markteinführung verhindern, ohne jedoch Details zu nennen, so Bloomberg. Das könnte bedeuten, dass es auch in Deutschland zu einer verspäteten Markteinführung kommt. Das Galaxy Tab 10.1 soll hierzulande ab Ende August 2011 erhältlich sein.

Das schlanke und leichte Galaxy Tab 10.1 konnte im Test bei Golem.de überzeugen und ist ein würdiger Konkurrent für das iPad 2.

Im Kampf um Anteile im Smartphone- und Tablet-Bereich zählen Samsung und HTC zu Apples erbittertsten Konkurrenten. Mit beiden liegt Apple im Rechtsstreit. Bei Samsung geht es vor allem um Hardware und Design, bei HTC um Android. Deswegen will Google HTC beistehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 107,85€ + Versand

Flying Circus 10. Aug 2011

Wegen der Herstelleranpassungen? Die dann dazu führen, daß man das Update des...

windowsverabsch... 03. Aug 2011

Ach Gottchen ...

nicoledos 02. Aug 2011

Viele Ankündigungen von Produkten aber leere Verkaufsräume, weil sich die Hersteller...

Brainfreeze 02. Aug 2011

Das Patentsystem war vielleicht mal so gedacht. Aber mittlerweile wird es doch leider...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /