Android-Smartphone

Gingerbread gibt es nur für mutige Desire-Besitzer

HTC hat das Update auf Android 2.3 alias Gingerbread für das Desire veröffentlicht. Allerdings erfordert es viel Mut, das Update aufzuspielen. Zu groß ist die Gefahr, dass das Android-Smartphone danach nicht mehr funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Gingerbread-Update ist nur für Entwickler gedacht.
Gingerbread-Update ist nur für Entwickler gedacht. (Bild: HTC)

HTC hat das angekündigte Android 2.3 alias Gingerbread für das Desire veröffentlicht. Allerdings richtet sich das Update plötzlich ausschließlich an Entwickler. Normale Endkunden sollten das Update besser nicht verwenden, empfiehlt HTC ausdrücklich. Damit hatte HTC dann doch recht, als der Hersteller Mitte Juni 2011 verriet, dass Gingerbread doch nicht für das Desire erscheinen würde. Nach einigem Protest hatte es dann geheißen, dass das Desire doch das Gingerbread-Update erhalten würde, allerdings mit Einschränkungen.

Update führt zum Garantieverlust

Inhalt:
  1. Android-Smartphone: Gingerbread gibt es nur für mutige Desire-Besitzer
  2. HTC schweigt weiter zu den wegfallenden HTC-Anwendungen

Dieses Versprechen kann HTC aber im Grunde nicht halten, denn mit der Installation des Gingerbread-Updates auf dem Desire verliert der Gerätebesitzer alle Garantieansprüche. Wenn das Gerät also nach der Updateeinspielung nicht mehr funktioniert, heißt es nur: Pech gehabt. Für die meisten Besitzer eines Desire wird das Risiko zu hoch sein und sie werden damit Gingerbread doch nicht von HTC erhalten. Es bleibt unklar, weshalb HTC so viel Zeit benötigt hat, um das Gingerbread-Update in diesem Zustand zu veröffentlichen.

Denn das Update verteilt HTC nicht wie sonst üblich über eine drahtlose Verbindung. Stattdessen gibt es das Update nur für Windows-Computer. Darüber kann es auf dem Desire installiert werden. Eine Update-Routine für Mac OS oder Linux bietet HTC nicht an. Bei dem Update werden alle Daten auf dem Desire gelöscht, von HTC gibt es keine Anleitung, wie Anwender ihre Daten sichern können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
HTC schweigt weiter zu den wegfallenden HTC-Anwendungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


mo-ep 04. Aug 2011

ich habe keinerlei Wertung über HTC abgegeben ich habe lediglich meine Meinung geäußert...

htcuser 03. Aug 2011

Hi, ich habe genau das gleiche Gerät. Also mit T-Mobile branding, was man von außen...

AndyGER 02. Aug 2011

... Leute, die das Gerät einfach nur benutzen wollen. Und so sieht man auch vermehrt...

SamReciter 02. Aug 2011

Da warten die armen HTC Kunden Ewigkeiten auf nen Update, nur damit man beim Einspielen...

eiermann 02. Aug 2011

Mal wieder ein Beitrag der von intellektuelle Dünnschiss platzt. Was hat das denn mit dem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /