Nokia 500

Symbian-Anna-Smartphone für 180 Euro angekündigt

Nokia hat mit dem Symbian-Anna-Smartphone 500 ein Modell vorgestellt, das vor allem durch einen geringen Preis überzeugen soll. Das Touchscreen-Mobiltelefon kommt im dritten Quartal 2011 für etwa 180 Euro auf den Markt und will eine Renaissance der Wechselcover einläuten.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia 500 kommt mit Wechselcovern.
Nokia 500 kommt mit Wechselcovern. (Bild: Nokia)

Das Nokia 500 wird gleich mit drei Wechselcovern ausgeliefert, so dass die Farbe der Gehäuserückseite vom Besitzer jederzeit geändert werden kann. Eine Zeit lang waren Wechselcover bei Mobiltelefonen angesagt, aber seit einigen Jahren sind die Möglichkeiten der Anpassung wieder aus dem Blickfeld der Handyhersteller geraten. Nun soll dieser Trend mit dem Nokia 500 wiederbelebt werden.

  • Nokia 500
  • Nokia 500
  • Nokia 500
  • Nokia 500
  • Nokia 500
  • Nokia 500
  • Nokia 500
  • Nokia 500
Nokia 500
Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer für Cloud-native Anwendungen (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. Entwickler PIM/DAM (m/w/d)
    abilex GmbH, Stuttgart, Berlin
Detailsuche

Das Nokia 500 wird über den 3,2 Zoll großen Touchscreen bedient, der eine vergleichsweise geringe Auflösung von 640 x 360 Pixeln liefert und darauf bis zu 16 Millionen Farben darstellt. Eine Hardwaretastatur gibt es nicht, so dass alle Texteingaben über die Bildschirmtastatur am Gerät eingegeben werden. Für Foto- und Videoaufnahmen hat die Neuvorstellung eine 5-Megapixel-Kamera, allerdings ohne Kameralicht.

Nokia 500 mit 1-GHz-Prozessor, aber ohne WLAN-n

Für eine schnelle Reaktionszeit soll ein nicht näher bestimmter Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz sorgen. Für Daten steht ein interner Speicher von 2 GByte zur Verfügung. Für weitere Daten gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Das UMTS-Mobiltelefon deckt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s und HSUPA mit maximal 5,8 MBit/s ab. Als weitere Drahtlostechnik sind Bluetooth 2.1 sowie WLAN nach 802.11b/g vorhanden, WLAN-n wird also nicht unterstützt.

Das Symbian-Smartphone arbeitet mit der aktuellen Anna-Version, bringt also eine überarbeitete Bedienung und einen verbesserten Browser. Wie bei Nokia-Geräten üblich, ist Nokia Maps auf vorinstalliert, so dass der Nutzer auch ohne Internetverbindung darüber navigieren kann. Das Mobiltelefonen hat dazu einen A-GPS-Empfänger sowie einen Musikplayer mit UKW-Radio und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

93 Gramm wiegt das Nokia 500, das 111,3 x 53,8 x 14,1 mm misst. Mit einer Akkuladung soll das Mobiltelefon eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden im UMTS-Betrieb erreichen. Im GSM-Modus verlängert sich die Sprechzeit auf bis zu 7 Stunden. Die Bereitschaftszeit gibt Nokia mit rund 20 Tagen an.

Im dritten Quartal 2011 soll das Nokia 500 für etwa 180 Euro auf den Markt kommen. Zuerst erscheint das Mobiltelefon nur in schwarzem Gehäuse. Erst im vierten Quartal 2011 folgt dann eine weiße Version. Zum Lieferumfang gehören dann drei Wechselcover. Weitere Wechselcover wird es als Zubehör geben. Wie viel diese Wechselcover dann kosten werden, sagte Nokia nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

Flying Circus 02. Aug 2011

Das T39m hatte ich auch. Habe mir damals noch eine ausziehbare Antenne drangesteckt. Zur...

skyynet 01. Aug 2011

Schön, dass Nokia diese völlig unverständliche Benennung einstellt, bei der ein X5-00...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /