Abo
  • Services:
Anzeige
NAS-Hersteller wollen Netatalk sponsern.
NAS-Hersteller wollen Netatalk sponsern. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Open-Source-Projekte

Hardwarehersteller finanzieren Netatalk

NAS-Hersteller wollen Netatalk sponsern.
NAS-Hersteller wollen Netatalk sponsern. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Einige Hardwarehersteller haben sich bereiterklärt, dem Open-Source-Projekt Netatalk finanziell beizustehen. Die Entwickler hatten zuvor damit gedroht, die Software nur noch gegen einen Obolus zu verteilen.

Das Netatalk-Team hat mitgeteilt, dass sich einige Hardwarehersteller bereiterklärt haben, das Projekt finanziell zu unterstützen. Zuvor hatten die Netatalk-Entwickler damit gedroht, die Software nur noch kostenpflichtig bereitzustellen oder gar das Projekt zu beenden, sollten die Hersteller, die die Software bislang kostenfrei nutzen durften, das Projekt nicht fördern. Netatalk ist die Open-Source-Implementierung des Netzwerkprotokolls von Apple. QNAP, Data Robotics und Western Digital Corporation haben sich bereiterklärt, das Projekt finanziell zu unterstützen.

Anzeige

Zahlreiche Hersteller von NAS-Geräten nutzen Netatalk auf ihren Geräten. Netatalk wird auch benötigt, wenn die Backup-Software Time Machine mit NAS-Geräten zum Einsatz kommt. Das Netatalk-Team hatte sich in einem offenen Brief an Hersteller und Anwender gerichtet. Sie arbeiteten gerne an dem Projekt, allerdings müssten auch sie Miete und Rechnungen zahlen, heißt es darin. Da die Community mehr oder weniger verschwunden sei, müssen die Kernentwickler die gesamte Programmierung tragen.

Das Netatalk-Team hebt Netgear als Ausnahme hervor: Die Firma unterstütze das Netatalk-Projekt vorbildlich. Andere würden sich nicht um "die Kuh kümmern, die sie melken." Die Entwickler wollten damit erreichen, dass Hersteller, die Netatalk nutzen, das Projekt mitfinanzieren. Erst wenn genügend OEM-Hersteller zahlen, wollten die Entwickler den Quellcode wieder freigeben. Sie drohten damit, andernfalls das Projekt ganz einzustellen.

Das Netatalk-Team will den Sourcecode in wenigen Tagen veröffentlichen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Bandbreite statt Datenvolumen

    sofries | 16:06

  2. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Schnarchnase | 16:06

  3. Re: Das Netz ist nicht neutral..

    pizuzz | 16:05

  4. Re: gut erkannt, aber die Gefahr nicht verbannt

    ThomasEnzinger | 16:02

  5. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    DetlevCM | 16:01


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel