Abo
  • Services:

Diablo 3

Auktionshaus mit Echtgeld-Spielerangeboten

Ohne permanente Onlineverbindung können auch Einzelspieler nicht in Diablo 3 antreten. Außerdem kündigt Blizzard ein Auktionshaus an, in dem Spieler ihre Ausrüstung gegen echte Euro kaufen oder verkaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Hauptberuf "Diablo-3-Gamer": Das wird nun zumindest theoretisch möglich. Blizzard hat angekündigt, dass Spieler im Auktionshaus Waffen, Rüstungen oder sogar ganze Charaktere gegen echtes Geld kaufen und verkaufen können. Nach derzeitigem Stand sind zwei Auktionshäuser geplant: In einem lassen sich wie in World of Warcraft alle Ingame-Gegenstände gegen die virtuelle Währung von Diablo 3 anbieten. Das andere läuft über echte Euro. Blizzard selbst will dort keine Objekte versteigern, sondern lediglich für einen angeblich vollständig anonymen und sicheren Zahlungsverkehr sorgen; wie bei eBay soll es auch bei Blizzard wahlweise Sofort-Kaufen-Preise geben.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Lidl Digital, Leingarten

Blizzard erhält eine Gebühr in noch nicht genannter Höhe, gelegentlich sind auch gebührenfreie Tage geplant. Die Höhe der Verkaufspreise soll sich durch Angebot und Nachfrage ergeben. Details, auch über die Zahlungsmodalitäten, sollen später bekanntgegeben werden. In Diablo 3 sind Ausrüstungsgegenstände deutlich wichtiger als in den Vorgängern, weil sie die einzige Möglichkeit zur Steigerung der Charakterwerte darstellen - die Talentpunkte haben die Entwickler gestrichen.

  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
  • Diablo 3
Diablo 3

Lediglich Spieler, die einen Helden durch den Hardcoremodus scheuchen, dürfen damit nicht auf das Echtgeld-Auktionshaus zugreifen. Schließlich geht die Ausrüstung im Hardcore-Todesfall dauerhaft ins Jenseits über, was wohl zu viel Frust verursachen könnte.

Als Grund für das Auktionshaus nennt Blizzard die hohe Nachfrage danach durch Spieler. "Wenn wir es nicht machen, tut es jemand anderes", sagte Rob Pardo, einer der Blizzard-Chefs. Sein Unternehmen geht schon länger teils aggressiv gegen Anbieter von Gold in World of Warcraft vor - allerdings ohne durchschlagenden Erfolg.

Für mindestens genauso viel Diskussionsstoff dürfte die Ankündigung sorgen, dass Spieler von Diablo 3 auch im Solomodus eine permanente Verbindung zu den Battle.net-Servern benötigen wird. Alle Charaktere sind auf den Servern von Blizzard zwischengespeichert und werden auch wegen des Auktionshauses regelmäßig auf Cheats überprüft, auch mit Singleplayer-Helden kann der Spieler jederzeit in Onlinepartien partizipieren. Praktischerweise - für Blizzard - wird sich mit einem derartigen System auch gleich jedes Kopierschutzproblem erledigen.

Voraussichtlich noch Ende August 2011 beginnt die Betaphase von Diablo 3, an der Spieler mit Windows-PC und mit Mac OS teilnehmen können; den offiziellen Starttermin gibt Blizzard voraussichtlich auf der Gamescom 2011 in Köln bekannt. Eine Veröffentlichung des Programms noch 2011 gilt derzeit als eher wahrscheinlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

grorg 23. Aug 2011

Die Raubkopierer nutzen aber einen Crack, der das ganze aushebelt. Also kriegen die...

grorg 23. Aug 2011

Was bringt dir Tunngle ohne einen Lanmodus O___o

arsacoon 02. Aug 2011

also werde ich es mir aus 2 Grünen nicht kaufen 1. Ein Spiele in dem man sich (offiziell...

admin666 01. Aug 2011

Du hast definitiv keine Ahnung ! Weder von dem Einen, und schon gar nicht von dem...

SCF 01. Aug 2011

Die von dir geschilderten Probleme sind durchaus relevant. Es wäre aber nicht allzuschwer...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /