Mobile Apps

Phonegap 1.0 veröffentlicht

Nitobi hat Phonegap in der Version 1.0 veröffentlicht. Die Software erlaubt es, Web-Applikationen in installierbare Apps für Smartphones und Tablets zu verwandeln. Phonegap 1.0 unterstützt neben iOS und Android auch Blackberry OS, WebOS, Windows Phone 7, Symbian und Bada.

Artikel veröffentlicht am ,
Installierbare Apps für sechs Plattformen
Installierbare Apps für sechs Plattformen (Bild: Phonegap)

Das populäre Open-Source-Framework Phonegap ist in der Version 1.0 veröffentlicht worden und bietet Webapplikationen in der neuen Version einen erweiterten Zugriff auf die nativen APIs von Smartphones und Tablets. So lassen sich mobile Apps mit HTML, CSS und Javascript entwickeln, die auf die Telefonhardware zugreifen können.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Die Apps lassen sich mit kleinen Anpassungen für sechs Betriebssysteme erstellen: iOS, Android, Blackberry, webOS, Bada und Symbian. Phonegap 1.0 setzt die nativen APIs dieser Systeme in Web-APIs um, die den von der W3C-Arbeitsgruppe Device APIs entwickelten Schnittstellen entsprechen.

Phonegap 1.0 stellt zudem eine stabile und erweiterbare Architektur bereit und unterstützt Remote-Debugging-Werkzeuge. Die erweiterbare Architektur soll die Übertragung von Phonegap auf weitere Plattformen einfach machen.

Welche Funktionen für Webapplikationen zur Verfügung stehen, hängt von den Zielplattformen ab. Die beste Unterstützung gibt es für iOS und Android. Hier ist ein Zugriff auf den Beschleunigungssensor, die Kamera, den Kompass, die Kontakte, Dateien und Ortsangaben, das Netzwerk und Storage möglich. Zudem können Mediendateien abgespielt und Benachrichtigungen erzeugt werden. Eine Übersicht darüber, welche Funktionen auf welchen Plattformen unterstützt werden, gibt es unter phonegap.com.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    2.-3. November 2021, online
  2. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  3. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    4.-8. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Um die installierbaren Apps für die verschiedenen Plattformen zu erzeugen, müssen Entwickler in aller Regel zusätzlich die SDKs der Hersteller installieren. Nitobi arbeitet mit Phonegap/build an einem Dienst, der Entwicklern diesen Vorgang abnimmt. Uxebu macht mit apparat.io ähnliches. Die Apps werden dabei in der Cloud kompiliert. Allerdings befinden sich beide Angebote derzeit noch im geschlossenen Betatest.

Phonegap wird bereits von zahlreichen Applikationen verwendet. Auch einige große Unternehmen nutzen es und beteiligen sich an dessen Entwicklung, darunter Adobe, IBM, Alcatel-Lucent, Cisco, Logitech und Time Warner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


anarchipur 14. Jun 2012

Hi, I try to find a service providing me the possibility to develop phonegap Apps in teh...

Netspy 02. Aug 2011

Magst du noch antworten oder bleibt es dabei, dass du dich nur als cooler Objective-C...

Yeeeeeeeeha 01. Aug 2011

Stimmt schon. Webkit auf iOS benutzt für viele Aufgaben die GPU, Android in 2.* gar keine...

Paykz0r 30. Jul 2011

Leider selbst für die simpelsten Games oder Mediaplayer nicht brauchbar, wenn man zwar...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /