Abo
  • Services:

Spielebranche

Capcom und Sega melden rückläufige Umsätze

Die japanische Spielebranche schwächelt weiter: Weder bei Capcom noch bei Sega bereiten die Umsätze den Aktionären Freude. Immerhin ist bei einem der Unternehmen der Gewinn trotzdem gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Smurfs' Village
Smurfs' Village (Bild: Capcom)

Um rund 37,2 Prozent auf 12 Milliarden Yen (153,7 Millionen US-Dollar) ist der Umsatz bei Capcom in den Monaten April bis Juni 2011 gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Ursache ist laut dem Management, dass keine verkaufsstarken Neuheiten erschienen sind. Der Nettogewinn ist trotzdem spürbar auf 338 Million Yen (rund 3,04 Millionen Euro) gestiegen, im Jahr zuvor lag er bei 213 Million Yen (1,92 Millionen Euro). Zufrieden ist das Unternehmen, weil sich das Geschäft mit Inhalten für Mobile Plattformen gut entwickelt. So habe man mit dem hochgelobten Smartphone-Spiel Smurfs' Village weltweit über 19 Millionen Downloads geschafft; der Free-2-play-Titel verdient sein Geld mit In-App-Angeboten. Insgesamt ist der Umsatz der mobilen Sparte um knapp 80 Prozent gewachsen.

Weniger glimpflich ist Sega davongekommen. Die Spielesparte des Unternehmens - das eigentlich unter Sammy Sega Holdings firmiert - verbuchte ein Umsatzminus von 22,3 Prozent auf 16,2 Milliarden Yen (rund 146 Millionen Euro). Dabei entstand ein operatives Minus von rund 3,8 Milliarden Yen (35 Millionen Euro). Ursache sind allgemein schwache Verkaufszahlen. Auch Sega will verstärkt auf Mobile- und Socialgames setzen. Das für Smartphone und Tablet erhältliche Onlinerollenspiel Kingdom Conquest etwa wurde 1,3 Millionen Mal heruntergeladen. Sammy Sega musste als Folge des japanischen Erdbebens und Tsunamis im März 2011 auch im Geschäft mit Spielhallen und Glücksspiel starke Rückgänge hinnehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Der braune Lurch 29. Jul 2011

Shenmue, größter Cliffhanger ever. Käme dafür ein dritter Teil für die PS3, würde ich mir...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /