Abo
  • Services:
Anzeige
Im Schwarm: Roboter bilden Landeplattform.
Im Schwarm: Roboter bilden Landeplattform. (Bild: Grits/Golem.de)

Khepera

Schwarmroboter formen Landeplattform für Flugroboter

Im Schwarm: Roboter bilden Landeplattform.
Im Schwarm: Roboter bilden Landeplattform. (Bild: Grits/Golem.de)

US-Wissenschaftler haben einer Gruppe von kleinen fahrenden Robotern beigebracht, sich zu einer Plattform zu formieren, auf der ein Flugroboter landen kann.

Khepera sind kleine Schwarmroboter, die an der Eidgenössischen Technischen Hochschule im schweizerischen Lausanne (EPFL) entwickelt wurden. Ted McDonald und seine Kollegen vom Georgia Robotics and Intelligent Systems Lab (Grits) haben den Schwarmrobotern beigebracht, verschiedene Aufgaben zu erfüllen, zum Beispiel, sich zu einer Landeplattform für einen Flugroboter zu formieren.

Anzeige

Zunächst mussten die Roboter ein wenig modifiziert werden: Vier der kleinen runden Roboter erhielten einen flachen Aufsatz, der einen Teil der Landebasis bildet. Die Gruppe besteht aus fünf Robotern, vier für die Plattform und einem Führungsroboter, dem die anderen folgen.

Die Roboter kommunizieren nicht miteinander. Jeder von ihnen weiß aber, welche Position er in Relation zu den anderen einnehmen muss, wenn die Roboter eine Formation bilden sollen. Dazu hat McDonald hat einen eigenen Algorithmus entwickelt. Sind die Roboter in Bewegung, fahren sie in einer Reihe hinter dem Führungsroboter her oder bilden ein Karree um ihn herum. Fährt dieser aus der Formation hinaus, kommen die vier anderen Roboter zusammen und bilden so eine Plattform, auf der der Flugroboter, ein Quadrocopter landen kann.

Kürzlich haben die Wissenschaftler um McDonald den Schwarmrobotern beigebracht, den Namen des zum Georgia Institute of Technology gehörenden Instituts zu buchstabieren. Nacheinander bildeten sie die fünf Buchstaben, G, R, I, T und S. Auch hier weiß jeder Roboter, wo sein Platz ist. Wird ein Roboter aus der Formation herausgenommen, rücken die anderen nach, und der Ausreißer sucht sich einen neuen Platz.


eye home zur Startseite
s1ou 29. Jul 2011

Autonom agierende Roboter mit Bewaffnung sind nicht unbedingt das was bei mir ein Gefühl...

NameSuxx 29. Jul 2011

Ich kann mir gut vorstellen das man solche roboter auch irgendwann auf patrolie schicken...

deicebear 29. Jul 2011

Da sollte man mal ein REAL C&C SPiel draus bauen oder Warhammer Spielfiguren.

TheDUDE 29. Jul 2011

Schau dir I-Robot an, dann weißt du wann es los geht.

TheHidden 29. Jul 2011

Und nun buchstabiert C Y B E R D Y N E



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Bremen, Obertshausen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: jedes Jahr neuer Sockel und +1% IPC

    Sarkastius | 02:32

  2. Re: Einfache Loesung

    amagol | 02:18

  3. Bewusste Diskreditierung von Let's Encrypt?

    mgutt | 02:17

  4. Re: Erfolg ist wenn man die Leute nötigt

    NIKB | 01:49

  5. Re: Ist das legal wenn man es "Freenet" nennt?

    NIKB | 01:47


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel