Abo
  • Services:

Freier Video-Standard

Zwölf Patentinhaber erheben Ansprüche auf WebM

Im Februar 2011 begann die Lizenzorganisation MPEG LA die Suche nach Patenten, die essenziell für Googles freien Webvideo-Standard WebM sind, was als Vorbereitung eines Angriffs auf WebM gesehen wird. Mittlerweile haben sich zwölf Inhaber solcher Patente zusammengefunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Droht Google eine Patentklage wegen WebM?
Droht Google eine Patentklage wegen WebM? (Bild: WebM-Projekt)

Die MPEG LA ist bei ihrer Suche nach WebM-Patenten nach eigenen Angaben erfolgreich gewesen: Es haben sich zwölf Patentinhaber zusammengefunden, die nach Ansicht der MPEG LA für WebM essenzielle Patente halten, berichtet Jan Ozer von Streaming Media.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die im Rahmen der Suche eingereichten Patente wurden von der MPEG LA dahingehend geprüft, ob sie zumindest in Teilen zur Implementierung von VP8, dem in WebM genutzten Video-Codec, notwendig sind. Patente von zwölf Patentinhabern bestanden diesen Test und könnten in einen Patentpool für WebM aufgenommen werden. Ob es wirklich zur Einrichtung eines Patentpools kommt, ist aber noch nicht entschieden.

Solche Patentpools werden gebildet, um die für eine Technologie erforderlichen Patente zu bündeln und gemeinsam zu lizenzieren. Eine Garantie, dass damit alle Patentansprüche abgedeckt werden, gibt es nicht. Die MPEG LA verwaltet unter anderem einen Patentpool für das WebM-Konkurrenzformat H.264.

Das Vorgehen der MPEG LA darf getrost als Angriff auf Googles freies Videoformat WebM betrachtet werden, denn die Idee hinter dem WebM-Projekt besteht gerade darin, einen freien Codec anzubieten, der ohne Lizenzierung von Patenten genutzt werden kann. Den Industriestandard H.264 lehnen vor allem Open-Source-Anbieter ab, da sich die Notwendigkeit des Erwerbs von Patentlizenzen nicht mit der Open-Source-Idee vereinbaren lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

spanther 30. Jul 2011

Stimmt :) Dann hast du in letzter Zeit kein Youtube besucht...

spanther 30. Jul 2011

Genauso wie bei Musik- oder Filmindustrie sind das halt nur "Rechteverwerter" ;) Ein...

Lokster2k 29. Jul 2011

http://en.wikipedia.org/wiki/Female_urination_device ? ;-)

Benjamin_L 29. Jul 2011

Siehe: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=s2tc_s3tc_fix&num=1

GodsBoss 29. Jul 2011

Nein. Wäre H.264 frei, gäbe es längst eine Implementierung in Firefox und WebM hätte nie...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /