Abo
  • Services:

Namechanger

Komplexe Dateiumbenennung für OS X Lion

Ein Programm zum Umbenennen von Dateien unter Mac OS X ist leicht zu finden. Nur wenige sind allerdings kostenlos, wie die Anwendung Namechanger, die in der neuen Version 2.3 zudem auch Lion-kompatibel ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Namechanger-Oberfläche
Namechanger-Oberfläche (Bild: Mrrsoftware)

Das Umbenennungsprogramm Name Changer ist in Version 2.3 nicht nur mit Apples neuem Betriebssystem OS X 10.7 alias Lion kompatibel, sondern versteht nun auch reguläre Ausdrücke für komplexe Umbenennungsvorgänge.

  • Namechanger - sequentielle Namensvergabe (Bild: Mrrsoftware)
  • Namechanger - reguläre Ausdrücke (Bild: Mrrsoftware)
  • Namechanger - Umbenennungsoptionen (Bild: Mrrsoftware)
  • Namechanger - erweiterte Optionen (Bild: Mrrsoftware)
Namechanger - sequentielle Namensvergabe (Bild: Mrrsoftware)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Zudem können Zeichen in Dateinamen und Endungen ersetzt werden. Die Neunummerierung der Dateien kann anhand des Erstellungsdatums oder des EXIF-Aufnahmedatums bei Bildern oder nach dem Alphabet durchgeführt werden.

Jede Änderung wird zunächst in einer Vorschau in der zweispaltigen Darstellung des Programms angezeigt. Danach erfolgt auf Knopfdruck die Umbenennung. Eine Funktion zum Rückgängigmachen der Änderungen existiert zwar nicht, aber immerhin können die Umbenennungsparameter gespeichert und später wieder aufgerufen werden.

Namechanger ist sogenannte Donationware. Er wird kostenlos abgegeben und der Autor bittet um Spenden. Das Programm ist in englischer Sprache gehalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. (-15%) 23,79€

Flying Circus 03. Aug 2011

Du hast eine(n) Verkäufer(in) etwas Technisches gefragt? Wolltest wohl den Dummy-Mode...

le_baptiste 29. Jul 2011

also ihr ton ist echt zum reiern, wahrscheinlich haben sie komplexe, trotzdem danke für...

le_baptiste 29. Jul 2011

ach man ist ein idiot wenn man dinge nicht tut die sie tun? es gibt grafiker die...

Dragos 29. Jul 2011

Das ist doch nur Werbung von golem. Da dürfen alternativen nicht erwähnt werden.

Dadie 29. Jul 2011

Also in meinem OS X 10.6.8 finde ich eine lustige Applikation mit dem Namen "Automator...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /