Abo
  • Services:

Verkaufszahlen

Android-Tablets werden mit Apples iPad gleichziehen

Noch führt Apple mit dem iPad den Tablet-Markt an, aber schon bald wird Googles Android-Plattform gleichziehen. Bis 2016 könnte der Marktanteil von Android-Tablets sogar die von iOS-Tablets übersteigen, schätzen Marktforscher.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Marktführerschaft im Tablet-Segment könnte bald vorbei sein.
Apples Marktführerschaft im Tablet-Segment könnte bald vorbei sein. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Die Marktforscher von Informa Telecoms & Media erwarten, dass Apple seine Marktführerschaft im Tabletmarkt noch vier Jahre aufrechterhalten kann. Derzeit liegt Apples Marktanteil im Tabletmarkt bei 75 Prozent, aber bis 2015 wird dieser auf 39 Prozent fallen. Android-Tablets werden dann auf einen Marktanteil von 38 Prozent kommen. Im Jahr 2016 könnten dann sogar mehr Android-Tablets als iOS-Tablets verkauft werden, meint David McQueen, ein Analyst von Informa Telecoms & Media.

Preisrutsch bei Android-Tablets erwartet

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Das Wachstum der Android-Tablets wird mit einem Preisrutsch einhergehen. McQueen erwartet, dass es ab 2013 deutlich günstigere Android-Tablets geben wird, als es sie derzeit am Markt gibt. Dadurch werden Android-Tablets neue Kundengruppen erschließen. Außerdem werden neue Impulse durch die Android-Tablets von Amazon erwartet. Zudem werden Android-Tablets künftig sehr viel leistungsfähiger als bisher sein, erwartet der Marktforscher.

Informa Telecoms & Media gibt keine Prognose dazu ab, wie sich die Verkaufspreise von Apples Tablet in den nächsten Jahren entwickeln werden. Derzeit hat es die Konkurrenz schwer, preislich mit Apples iPad 2 mitzuhalten und diesen nach Möglichkeit noch zu unterbieten, ohne auf wichtige Funktionen zu verzichten.

Apples Marktführerschaft erklärt McQueen mit drei Faktoren. So sei Apple in den Bereichen Marke, Verkauf und Produktqualität derzeit führend. In die Produktqualität wird auch die Softwarevielfalt für das iOS-Tablet mit einbezogen. In diesem Segment müsse die Android-Plattform erst noch aufholen, verbessert sich aber nach Beobachtung der Marktforscher kontinuierlich.

Windows 8 wird Tabletmarkt verändern

Die Marktforscher erwarten, dass es in den nächsten Jahren mehr Tablets mit Intel- und ARM-Prozessoren geben wird, sobald Windows 8 erschienen ist. Spätestens dann werden auch bisherige Computerhersteller in den Tablet-Markt einsteigen, meinen die Marktforscher. Wenn sie es bis dahin nicht schon getan haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  2. 111€
  3. 88€
  4. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)

hansi-wurst 19. Dez 2011

Ich denke nicht das Apple seine Preispolitik ändern wird... warum auch? Es sind sehr...

elgooG 29. Jul 2011

Keine der Aussagen im Golem-Artikel wird begründet und lesen sich deshalb wie ein...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /