Verkaufszahlen

Android-Tablets werden mit Apples iPad gleichziehen

Noch führt Apple mit dem iPad den Tablet-Markt an, aber schon bald wird Googles Android-Plattform gleichziehen. Bis 2016 könnte der Marktanteil von Android-Tablets sogar die von iOS-Tablets übersteigen, schätzen Marktforscher.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Marktführerschaft im Tablet-Segment könnte bald vorbei sein.
Apples Marktführerschaft im Tablet-Segment könnte bald vorbei sein. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Die Marktforscher von Informa Telecoms & Media erwarten, dass Apple seine Marktführerschaft im Tabletmarkt noch vier Jahre aufrechterhalten kann. Derzeit liegt Apples Marktanteil im Tabletmarkt bei 75 Prozent, aber bis 2015 wird dieser auf 39 Prozent fallen. Android-Tablets werden dann auf einen Marktanteil von 38 Prozent kommen. Im Jahr 2016 könnten dann sogar mehr Android-Tablets als iOS-Tablets verkauft werden, meint David McQueen, ein Analyst von Informa Telecoms & Media.

Preisrutsch bei Android-Tablets erwartet

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager (m/w/d) IT
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
Detailsuche

Das Wachstum der Android-Tablets wird mit einem Preisrutsch einhergehen. McQueen erwartet, dass es ab 2013 deutlich günstigere Android-Tablets geben wird, als es sie derzeit am Markt gibt. Dadurch werden Android-Tablets neue Kundengruppen erschließen. Außerdem werden neue Impulse durch die Android-Tablets von Amazon erwartet. Zudem werden Android-Tablets künftig sehr viel leistungsfähiger als bisher sein, erwartet der Marktforscher.

Informa Telecoms & Media gibt keine Prognose dazu ab, wie sich die Verkaufspreise von Apples Tablet in den nächsten Jahren entwickeln werden. Derzeit hat es die Konkurrenz schwer, preislich mit Apples iPad 2 mitzuhalten und diesen nach Möglichkeit noch zu unterbieten, ohne auf wichtige Funktionen zu verzichten.

Apples Marktführerschaft erklärt McQueen mit drei Faktoren. So sei Apple in den Bereichen Marke, Verkauf und Produktqualität derzeit führend. In die Produktqualität wird auch die Softwarevielfalt für das iOS-Tablet mit einbezogen. In diesem Segment müsse die Android-Plattform erst noch aufholen, verbessert sich aber nach Beobachtung der Marktforscher kontinuierlich.

Windows 8 wird Tabletmarkt verändern

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Die Marktforscher erwarten, dass es in den nächsten Jahren mehr Tablets mit Intel- und ARM-Prozessoren geben wird, sobald Windows 8 erschienen ist. Spätestens dann werden auch bisherige Computerhersteller in den Tablet-Markt einsteigen, meinen die Marktforscher. Wenn sie es bis dahin nicht schon getan haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /