Abo
  • Services:

Belkin Screencast AV

Vier HDMI-Geräte per Funk an den Fernseher anschließen

Mit Belkins Wireless-HDMI-Produkt ScreenCast AV 4 Port lassen sich bis zu vier HDMI-Quellen per Funk mit einem Fernseher oder Projektor verbinden. Eine zweite, günstigere Produktvariante ermöglicht den Anschluss von nur einer HDMI-Quelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Screencast AV zur Funkübertragung von HDMI-Signalen
Screencast AV zur Funkübertragung von HDMI-Signalen (Bild: Belkin)

Belkin hat zwei neue Wireless-HDMI-Produkte angekündigt, den Belkin Screencast AV 1 Port und den ScreenCast AV 4 Port. Beide sollen ein HDMI-Signal mit 1080p-Videoauflösung (auch 3D) und 5.1-Kanal-Raumklang funken können; bis zu 30 Meter weit bei Sichtverbindung und bis zu zehn Meter weit, wenn sich die Geräte etwa in unterschiedlichen Zimmern befinden.

Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland
  2. DEUTZ AG, Köln

Infrarotsignale werden dabei ebenfalls per Funk weitergeleitet, so dass etwa ein Blu-ray-Player oder eine Set-Top-Box bequem weiter gesteuert werden können, selbst wenn sie im Schrank versteckt sind oder in einem anderen Raum stehen. Die Infrarotsignale werden vom Wireless-HDMI-Empfänger umgewandelt und zum HDMI-Sender weitergeleitet. Daran werden dann die Infrarot-Sender für die einzelnen Bildquellen angeschlossen. Der Receiver lässt sich wahlweise liegend platzieren oder an der Wand befestigen.

  • Belkin Screencast AV - Sendeeinheit am Blu-ray-Player  (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV - Sendeeinheit am Receiver (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV - die Schnittstellen der Empfangseinheit (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV - die Schnittstellen der Empfangseinheit (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV - die Empfangseinheit von oben (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV 4 Port - die Schnittstellen der Sendereinheit (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV 4 Port - die Sendereinheit von oben (Bild: Hersteller)
  • Belkin Screencast AV - die Empfangseinheit kann auch an der Wand befestigt werden (Bild: Hersteller)
Belkin Screencast AV - Sendeeinheit am Receiver (Bild: Hersteller)

Während der Screencast AV 1 Port HDMI für den Anschluss von einer HDMI-Bildquelle geeignet ist, können an den Screencast AV 4 Port bis zu vier Bildquellen angeschlossen werden, was einen separaten HDMI-Switch ersparen kann. Mittels Fernbedienung oder Knopfdruck am Sender kann zwischen den verschiedenen Bildquellen ausgewählt werden. Empfänger und Sender werden bei beiden Modellen per Knopfdruck miteinander verbunden. Außerdem gibt es jeweils an den Komponenten USB-Schnittstellen zum Einspielen künftiger Updates.

Der Screencast AV 4 Port wird 299 Euro kosten, der Screencast AV 1 Port 249 Euro. Beide werden laut Belkin ab Oktober 2011 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 119,90€

pdeecke 04. Aug 2011

Hat jemand Erfahrung ob man den 10m Entfernung glauben schenken kann? Ich plane gerade...

.radde. 29. Jul 2011

Ah ok, weil auf der Webseite von Belkon ist bisher nur die andere Version zu finden bei...

flasherle 29. Jul 2011

ja ich frag nur, weil bei mir reciver und hdd recorder im tv sind, und die ps3 sowohl als...

tribal-sunrise 28. Jul 2011

... Komprimierung? - das wäre ja dann eins der ersten bezahlbaren Schnurlossysteme mit...

MobilKunde 28. Jul 2011

So langsam wird es immer ärger :(


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /