Android Market

Googles Suche versagt seit einem Monat

Anbieter von Android-Anwendungen sind sauer auf Google. Google hat nämlich die Suchfunktion im Android Market Anfang des Monats verändert. Seitdem findet der Android Market so manche Applikationen nicht mehr - mit verheerenden Folgen für Softwareanbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Suche nach Music und Social findet keine Treffer im Android Market.
Suche nach Music und Social findet keine Treffer im Android Market. (Bild: Golem.de)

Google hat zahlreiche Anbieter von Android-Anwendungen gegen sich aufgebracht. Denn Anfang Juli 2011 hat der Android Market einen neuen Suchalgorithmus und seitdem werden zahlreiche Android-Anwendungen über die Suche nicht mehr gefunden. Das gilt sogar dann, wenn nach dem vollständigen Namen der Anwendung gesucht wird. Aber auch eine Suche nach Schlüsselworten liefert oftmals keine Ergebnisse. Die Folgen für Software-Anbieter sind verheerend.

Inhalt:
  1. Android Market: Googles Suche versagt seit einem Monat
  2. Unzureichende Suche im Android Market treibt Firma in die Pleite

Viele Softwareanbieter berichten, wie ihre Anwendungen in den letzten vier Wochen in der Chartplatzierung abgestürzt sind. Weil ihre Anwendungen von den Nutzern nicht mehr gefunden wurden, brachen die Downloadzahlen und damit die Verkäufe respektive Werbeeinnahmen ein. Die betreffenden Anbieter können solche Einbrüche nach eigener Aussage nicht einfach ausgleichen.

Google untersucht das Problem seit über drei Wochen - ohne Besserung

Eine Woche nach der Umstellung der Suche im Android Market und zahlreichen Beschwerden von Entwicklern hatte Google versprochen, sich um das Problem zu kümmern. Passiert ist seitdem allerdings nichts. Google hat sich seit drei Wochen nicht mehr dazu geäußert, was die Anbieter besonders verärgert. Einige wurden auch von Google mit Standardantworten abgespeist, ohne dass es eine Besserung gab.

Derzeit ist vollkommen unklar, weshalb die Suche im Android Market derart versagt. So mancher Softwareentwickler wundert sich vor allem deshalb darüber, weil Google schließlich einer der Großen im Suchmaschinenmarkt ist und es dann nicht hinbekommt, eine halbwegs funktionierende Suche nach Anwendungen anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Unzureichende Suche im Android Market treibt Firma in die Pleite 
  1. 1
  2. 2
  3.  


GeroflterCopter 01. Aug 2011

Das ist ja der Sinn des Markets - die Entwickler stellen ihre Apps rein, um "Marketing...

GeroflterCopter 01. Aug 2011

Für dich als Nutzer: ja, für die Entwickler: nein. Ich greife zwar selbst auch gerne zur...

kendon 01. Aug 2011

sortier mal die buchstaben...

samy 30. Jul 2011

Dort kann man sich die Apps schön am PC raussuchen und dann gesammelt auf dem Phone...

Bassa 30. Jul 2011

Wenn die Suche nicht einmal mehr den Titel findet, dann ist das aber schon mehr als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. 30.000 Menschen sahen zu: Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream
    30.000 Menschen sahen zu
    Bitcoin-Diebe lockten mit gefälschtem Apple-Livestream

    Cyberkriminelle haben auf Youtube eine Keynote des Herstellers Apple vorgetäuscht, um Zuschauer um Bitcoin zu betrügen.

  2. Eco-SIM: Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein
    Eco-SIM
    Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein

    Laut Vodafone ist das Netz schon grün. Auch die SIM-Karte soll umweltfreundlich werden. Doch ganz so einfach ist es nicht.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /