Abo
  • Services:

Onlinespeicher

Stratos Hidrive-App für Android unterstützt Streaming

Strato hat seine Hidrive-App für Android im Funktionsumfang erweitert. Die Version 1.2.0 ermöglicht es beispielsweise, die online gespeicherte private Musik- und Filmsammlung direkt auf das Smartphone zu streamen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hidrive-App 1.2.8 für Android ermöglicht auch Streamen
Hidrive-App 1.2.8 für Android ermöglicht auch Streamen (Bild: Strato)

Mit Android-Smartphones lässt sich Stratos Onlinespeicherdienst Hidrive nun besser nutzen. Stratos neue Hidrive-App-Version 1.2.0 soll alle gängigen Musikformate und viele Filmformate direkt auf das Smartphone streamen können. Sie müssen damit zur Wiedergabe nicht erst komplett heruntergeladen werden, obwohl das weiterhin möglich ist. Außerdem lassen sich mit dem Android-Gerät geknipste Fotos aus dem Fotomenü heraus auf den Online-Speicher sichern.

  • Hidrive App 1.2.0 für Android - Fotos auf Hidrive sichern (Bild: Strato)
  • Hidrive App 1.2.0 für Android - kann auf eine Micro-SD verschoben werden (Bild: Strato)
  • Hidrive App 1.2.0 für Android - vom Onlinespeicher zum Smartphone streamen (Bild: Strato)
Hidrive App 1.2.0 für Android - Fotos auf Hidrive sichern (Bild: Strato)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Auch andere Android-Apps, die über eine "Senden-an"-Funktion verfügen, sollen Dateien zum persönlichen Hidrive übertragen können. Um keinen Platz im internen Smartphone-Flashspeicher zu belegen, lässt sich die Hidrive-Android-App über Move2SD auf eine Micro-SD-Karte auslagern.

Die Hidrive App 1.2.0 für Android steht seit kurzem im Android Market zum kostenlosen Download zur Verfügung. Eine Hidrive-App für iOS bietet der Webhoster bisher noch nicht, dafür aber Hidrive für Windows Phone 7. Stratos Onlinespeicher Hidrive bietet 20 GByte bis 5 TByte Speicherplatz und richtet sich an private wie berufliche Kunden. Die monatlichen Kosten liegen bei derzeit 0,99 Euro bis 149 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-48%) 12,99€
  4. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /