Nichtschwimmer

Roboter kann über das Wasser gehen

Chinesische Wissenschaftler haben einen Roboter nach dem Vorbild eines Wasserläufers konstruiert: Wie das Insekt versinkt der Roboter nicht, sondern steht und läuft auf der Wasseroberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf dem Wasser: Roboter nach dem Vorbild eines Wasserläufers
Auf dem Wasser: Roboter nach dem Vorbild eines Wasserläufers (Bild: ACS)

Dass Insekten Vorbilder für Roboter sind, ist nichts Neues: Manche Roboter fliegen wie Libellen oder Schmetterlinge. Andere krabbeln wie eine Küchenschabe oder eine Stabheuschrecke. Chinesische Wissenschaftler haben einen Roboter entwickelt, der einem Wasserläufer nachempfunden ist.

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
Detailsuche

Der Roboter, den ein Team von Wissenschaftlern um Qinmin Pan vom Harbin Institute of Technology entwickelt hat, ist etwa 15 Zentimeter lang und wiegt so viel wie 390 seiner natürlichen Vorbilder. Dennoch kann er wie diese über das Wasser laufen. Dabei erreicht er eine Geschwindigkeit von 0,54 km/h.

Der Roboter hat zehn Beine, die aus einem sehr stark wasserabstoßenden Material bestehen. Zwei kleine spiralförmige Drähte, die jeweils von einem Gleichstrommotor in Schwingungen versetzt werden, dienen als Antrieb. Gelenkt wird, indem einer der Motoren abgeschaltet wird. Mit diesem Antrieb könne der Roboter nicht nur mühelos auf der Wasseroberfläche stehen, sondern sich auch frei darauf bewegen, schreiben die Wissenschaftler aus Harbin im Nordosten Chinas im Fachmagazin Applied Materials and Interfaces, das von der US-Fachgesellschaft American Chemical Society (ACS) herausgegeben wird.

Vorteil des Roboters sei, dass er einfach konstruiert und deshalb günstig herzustellen sei, sagen die Wissenschaftler. Diese Eigenschaft und ihre Beweglichkeit ermöglichten den Einsatz der Wasserläufer-Roboter im Gewässerschutz: Sie könnten deren Wasserqualität überwachen und nach Schadstoffen Ausschau halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoniX 29. Jul 2011

Ging ja nicht um die Meinung über ihn, sondern darum ob er ernst genommen wurde. Und das...

Schalk81 29. Jul 2011

Ich kann nicht erkennen, ob die spiralförmigen Drähte auf der Wasseroberfläche aufliegen...

SP 28. Jul 2011

Und das er dazu noch externe Stromversorgung benötigt macht die ganze Sache irgendwie...

SoniX 28. Jul 2011

Ja.. manchmal gibts Erfindungen die sind das Wort nicht wert. Und manchmal gibts dazu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /