• IT-Karriere:
  • Services:

Nebula

Ex-Nasa-CTO will Cloud-Computing für alle

Mit offener Hardware auf Basis von Facebooks Open Compute Project, kombiniert mit dem freien Cloud-Computing-Betriebssystem Openstack will der ehemalige Technikchef der Nasa das Cloud-Computing revolutionieren. Finanziert wird das Unternehmen unter anderem von Sun-Gründer Andy Bechtolsheim.

Artikel veröffentlicht am ,
Nebula Cloud Appliance soll Cloud-Computing demokratisieren.
Nebula Cloud Appliance soll Cloud-Computing demokratisieren. (Bild: Nebula)

Mit dem Nebula Cloud Appliance sollen sich bis zu 25 Server automatisch in eine Cloud einbinden und steuern lassen. Dabei können die billigsten erhältlichen Server zum Einsatz kommen. Exemplarisch zeigt der einstige Technikchef der Nasa, Chris Kemp, eine Installation mit Servern aus Facebooks Open Compute Projekt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. finanzen.de, Berlin

Kemp, der Nebula zusammen mit den Openstack-Entwicklern Steve O'Hara und Devin Carle gründete, hat dazu ein Team von ehemaligen Ingenieuren und Managern von Google, Nasa, Amazon, Disney, Dell, Anso Labs, Rackspace und Microsoft versammelt. Finanziert wird das Unternehmen unter anderem von Kleiner Perkins Caufield & Byers, Highland Capital Partners sowie dem Sun-Mitgründer Andy Bechtolsheim, David Cheriton und Ram Shriram. Die drei letzteren zählten zu den ersten Geldgebern von Google.

Geht es nach Kemp, wird Nebula das Cloud-Computing revolutionieren und für jeden zugänglich machen. Dabei soll Nebula keine proprietären Lösungen entwickeln, sondern auf Open Source und Open Hardware setzen. So arbeitet Nebula mit herkömmlichen Standardservern zusammen, kann aber auch die billigen Server von Facebooks Open Compute Project nutzen, mit dem Nebula eng zusammenarbeiten will. Der Software-Stack setzt auf dem Projekt Openstack auf, das von der Nasa und Rackspace initiiert wurde.

  • Nebula Provisioning Appliance
  • Nebula Provisioning Appliance
  • 25 Open Compute Server pro Nebula-Appliance
  • 25 Open Compute Server pro Nebula-Appliance
  • 25 Open Compute Server pro Nebula-Appliance
25 Open Compute Server pro Nebula-Appliance

Auf der O'Reilly-Konferenz Oscon zeigte Kemp ein System aus drei Racks mit je 25 Open-Compute-Servern. Ganz oben in jedem Rack war ein Nebula Cloud Appliance platziert, der sich um das automatische Provisioning der Server kümmerte. In den Nebula Cloud Appliance integriert ist ein nicht-blockierender 10-Gigabit-Ethernet-Switch.

Wie bei Cloud-Anbietern sollen Nutzer Rechenkapazitäten in dem Cloud-System über ein Web-Interface buchen können, das sich auch um Dinge wie die Abrechnung und Load-Balancing kümmert. Zudem verspricht Nebula eine einfache Integration in bestehende Sicherheits-, Monitoring und Management-Systeme.

Nach Angaben von Nebula sollen sich auf Basis seiner Lösung größere Cloud-Infrastrukturen mit tausenden Servern realisieren lassen, die als Rechen- und Speichernode dienen und je nach benötigter Rechenleistung und Speicherbedarf aktiviert oder deaktiviert werden.

Im vierten Quartal 2011 will Nebula erste Tests mit Kunden aus den Bereichen Energie, Finanzen, Biotech und Medien durchführen. Wann die Lösung allgemein verfügbar sein soll, verriet Nebula noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 4,25€
  4. 4,32€

Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /