Abo
  • Services:

Nintendo

3DS-Preissenkung und kostenlose Spiele

Der Preis des Nintendo 3DS wird am 12. August 2011 deutlich gesenkt. Wer das Gerät noch zum alten Preis gekauft hat, bekommt kostenlos einige Spieleklassiker geschenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo 3DS wird günstiger
Nintendo 3DS wird günstiger (Bild: Golem.de)

Im Zuge einer weltweiten Preissenkung des 3DS wird Nintendo am 12. August 2011 den Listenpreis für Händler um ein Drittel absenken. Der endgültige Preis soll laut Unternehmensankündigung von den Händlern festgelegt werden. Im Handel kostet das Spielehandheld in Deutschland derzeit zwischen 200 und 220 Euro, zum Verkaufsstart lag der Preis bei 220 bis 250 Euro.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dienstsitz Leinfelden-Echterdingen, Einsatzort Mettingen
  2. Bezirk Oberbayern, Bruckmühl bei München

Wer das Gerät vor der Preissenkung gekauft hat, soll durch das geplante "Nintendo 3DS Ambassadoren Programm" besänftigt werden. 3DS-Besitzer erhalten damit die Möglichkeit, sich kostenlos je zehn NES- und Game-Boy- respektive Game-Boy-Advance-Spieleklassiker herunterzuladen. Um welche es sich handelt, soll erst später bekanntgegeben werden.

Um vom "Nintendo 3DS Ambassadoren Programm" profitieren zu können, müssen sich Nintendo-3DS-Besitzer lediglich vor dem 12. August 2011 im zugehörigen Download-Shop ("eShop") anmelden. Sie erhalten dann laut Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt die kostenlose Software.

Mit der recht frühen Preissenkung versucht der Hersteller das Interesse am Nintendo 3DS anzukurbeln. Das seit März 2011 erhältliche Spielehandheld ist trotz seines stereoskopischen Bildschirms für 3D-Darstellung ohne Brille bisher kein Verkaufsschlager. Schuld daran dürfte auch das noch geringe Angebot an auf das 3DS angepassten zugkräftigen Spielen sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Endwickler 29. Jul 2011

Nintendo hatte in der Vergangenheit durchaus brauchbare Ideen, was alles besser sein...

Nochirsch 29. Jul 2011

Nintendo hat auf seiner Webseite die Spiele bekannt gegeben. Darunter sind wohl Spiele...

fool 29. Jul 2011

Für mich eine super Nachricht da sie bedeutet, dass es in naher Zukunft überhaupt mal...

fool 29. Jul 2011

Sehe ich auch so, zudem habe ich ja bereits mit meinem Gerät gespielt... Dennoch...

Hotohori 28. Jul 2011

Naja, die PSP wurde aus zahlreichen Gründen ein Flop: mechanisches optisches Laufwerk...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /