• IT-Karriere:
  • Services:

Openmoko

Neo-Freerunner-Nachfolger in wenigen Wochen bei Entwicklern

Die deutsche Firma Golden Delicious stellt einen Nachfolger für den Neo Freerunner des Openmoko-Projekts her. In wenigen Wochen wird das neue Mainboard für das alte Gehäuse an Community-Entwickler verschickt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Neo Freerunner bald mit neuem Mainboard
Das Neo Freerunner bald mit neuem Mainboard (Bild: Mex3/Wikipedia.org - CC-BY-SA 3.0)

Der Nachfolger des Neo Freerunner mit dem Namen GTA04 ist ein aktuelles Mainboard für das Gehäuse der Vorgängermodelle. Die Platine ist nun einsatzbereit und wird in wenigen Wochen an Entwickler der Gemeinschaft zum Testen verschickt, wie Openmoko-Community Mitglied Lukas Märdian berichtet. Bereits im Februar hatte die deutsche Firma Golden Delicious den Prototyp für ein weiteres Linux-Smartphone vorgestellt.

Hardwareausstattung

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Auf dem neuen Mainboard für das Smartphone ist ein Omap-Prozessor DM3730 mit ARM-Kern (Cortex-A8) verbaut, der mit 800MHz getaktet ist. Als Speicher sind 512 MByte NAND Flash und 512 MByte RAM vorhanden. Für die Verbindung mit dem Internet sind ein WLAN- und ein HSDPA-Modul integriert, das laut der Projektseite voll funktionsfähig ist.

Außerdem verfügt das GTA04 über einen USB-2.0-Port, Bluetooth, einen SDHC-Kartenslot und einen FM-Empfänger. Zusätzlich sind ein Luftdruckhöhenmesser, ein Geschwindigkeitsmesser, ein Kompass und ein Gyroskop integriert.

Laut Märdian sind die Prototypen des Boards einsatzbereit und Golden Delicious könnte bereits mit dem Verschicken an die Entwickler beginnen. Die Gemeinschaft entschied sich aber dafür, noch einige Wochen zu warten, damit weitere Tests an den Prototyp vorgenommen werden.

Als Betriebssystem steht Debian zur Verfügung, sowie die Distributionen SHR, Aurora und Qtmoko, das aus Debian und Qtopia zusammengestellt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

rangnar 28. Jul 2011

UMTS wurde zum Thema. Wirklich mangelhaft war die Laufleistung. Ob nun der Akku zu klein...

cpulster 28. Jul 2011

Deutsche Bezugsquelle fuer Openmoko Produkte: www.Pulster.de


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  3. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit

    •  /