Openmoko

Neo-Freerunner-Nachfolger in wenigen Wochen bei Entwicklern

Die deutsche Firma Golden Delicious stellt einen Nachfolger für den Neo Freerunner des Openmoko-Projekts her. In wenigen Wochen wird das neue Mainboard für das alte Gehäuse an Community-Entwickler verschickt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Neo Freerunner bald mit neuem Mainboard
Das Neo Freerunner bald mit neuem Mainboard (Bild: Mex3/Wikipedia.org - CC-BY-SA 3.0)

Der Nachfolger des Neo Freerunner mit dem Namen GTA04 ist ein aktuelles Mainboard für das Gehäuse der Vorgängermodelle. Die Platine ist nun einsatzbereit und wird in wenigen Wochen an Entwickler der Gemeinschaft zum Testen verschickt, wie Openmoko-Community Mitglied Lukas Märdian berichtet. Bereits im Februar hatte die deutsche Firma Golden Delicious den Prototyp für ein weiteres Linux-Smartphone vorgestellt.

Hardwareausstattung

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d)
    Zimmer + Kreim GmbH & Co. KG, Brensbach
  2. Junior Software Developer (m/w/d) Ruby on Rails
    Sektor N GmbH, Hamburg, Heidelberg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Auf dem neuen Mainboard für das Smartphone ist ein Omap-Prozessor DM3730 mit ARM-Kern (Cortex-A8) verbaut, der mit 800MHz getaktet ist. Als Speicher sind 512 MByte NAND Flash und 512 MByte RAM vorhanden. Für die Verbindung mit dem Internet sind ein WLAN- und ein HSDPA-Modul integriert, das laut der Projektseite voll funktionsfähig ist.

Außerdem verfügt das GTA04 über einen USB-2.0-Port, Bluetooth, einen SDHC-Kartenslot und einen FM-Empfänger. Zusätzlich sind ein Luftdruckhöhenmesser, ein Geschwindigkeitsmesser, ein Kompass und ein Gyroskop integriert.

Laut Märdian sind die Prototypen des Boards einsatzbereit und Golden Delicious könnte bereits mit dem Verschicken an die Entwickler beginnen. Die Gemeinschaft entschied sich aber dafür, noch einige Wochen zu warten, damit weitere Tests an den Prototyp vorgenommen werden.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Als Betriebssystem steht Debian zur Verfügung, sowie die Distributionen SHR, Aurora und Qtmoko, das aus Debian und Qtopia zusammengestellt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die viel leistungsfähiger sind als Cubesats: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /