Abo
  • Services:
Anzeige
LevelDB ist ein vielen Benchmarks schneller als die Konkurrenz.
LevelDB ist ein vielen Benchmarks schneller als die Konkurrenz. (Bild: Google)

LevelDB

Google veröffentlicht schnellen Key-Value als Open Source

LevelDB ist ein vielen Benchmarks schneller als die Konkurrenz.
LevelDB ist ein vielen Benchmarks schneller als die Konkurrenz. (Bild: Google)

Mit LevelDB hat Google eine schnelle Storage-Engine für Key-Value-Paare unter einer BSD-Lizenz als Open Source veröffentlicht. In Google Benchmarks ist LevelDB deutlich schneller als SQLite und Kyoto Cabinet.

LevelDB kommt als C++-Bibliothek daher und lässt sich in bestehende Applikationen einbetten. Google will LevelDB beispielsweise in kommenden Versionen seines Browsers Chrome einsetzen, wo LevelDB auch für eine Implementierung des HTML5-APIs IndexedDB genutzt werden soll. Zudem lassen sich mit LevelDB beispielsweise Nutzereinstellungen speichern oder der Browsercache verwalten.

Anzeige

Google hat LevelDB nach eigener Aussage so gestaltet, dass die Storage-Engine sich leicht als Baustein in abstraktere Speichersysteme einbinden lässt und setzt seinerseits LevelDB auch in seiner Datenbank Bigtable ein.

Dabei soll LevelDB nur wenige Abhängigkeiten aufweisen und sich leicht auf andere Plattformen portieren lassen. Derzeit werden Unix-ähnliche Systeme, Mac OS X, Windows und Android unterstützt.

In von Google veröffentlichten Benchmarks ist LevelDB in vielen Situationen deutlich schneller als beispielsweise SQLite und Kyoto Cabinet. Kommt SQLite beispielsweise beim sequenziellen Lesen auf 186.000 Operationen pro Sekunde, sind es bei Kyoto 1,01 Millionen und bei LevelDB 4,03 Millionen. Noch größer sind die Unterschiede beim sequenziellen Schreiben. Lediglich bei zufälligen Lesezugriffen ist SQLite minimal schneller als LevelDB, liegt dabei aber knapp hinter Kyoto. Dafür fällt der Unterschied bei zufälligen Schreibzugriffen extrem aus: SQLite kommt auf 420 Operationen pro Sekunde, LevelDB auf 164.000. Allerdings verschieben sich die Relationen beispielsweise, wenn es um das Schreiben großer Datenmengen geht: Hier ist SQLite deutlich schneller.

LevelDB ist besonderes auf Batch-Updates optimiert, also das gleichzeitige Ändern einer großen Zahl von Einträgen. Bei zufälligen Operationen ist LevelDB in Googles Benchmark rund 220-mal schneller als SQLite.

LevelDB steht unter einer BSD-Lizenz, der Code ist unter code.google.com/p/leveldb verfügbar.


eye home zur Startseite
cs2001 31. Jul 2011

MongoDB und CouchDB sind KEINE key-value-stores, sorry. Ausserdem sind DBs die per HTTP...

mb (Golem.de) 28. Jul 2011

Hallo Hugo1of2, vielen Dank, der Beitrag wurde korrigiert. Mit freundlichen Grüßen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Siri und diktieren

    _Freidenker_ | 20:39

  2. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    Sharra | 20:39

  3. Re: Lösung für Nutzer mit Root?

    v2nc | 20:39

  4. Re: Erster!!!

    violator | 20:33

  5. Re: Druck auf Google und Hersteller ausüben

    violator | 20:31


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel