• IT-Karriere:
  • Services:

Canon

20 Sekunden Druckzeit für ein Foto

Canons neue Tintenstrahldrucker arbeiten mit fünf separaten Tintentanks und sollen ein Bild im Format 10 x 15 cm innerhalb von 20 Sekunden ausdrucken. Der MG5320 kann als WLAN-Multifunktionsdrucker auch als Kopierer und Scanner eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Multifunktionsgerät Canon Pixma MG5320
Multifunktionsgerät Canon Pixma MG5320 (Bild: Canon)

Die Druckwerke der Canon-Drucker Pixma iP4920 und Pixma MG5320 unterscheiden sich nicht voneinander. Während der Pixma iP4920 ein reiner Drucker ist, kann der Pixma MG5320 zudem noch scannen und kopieren.

  • Canon Pixma iP4920 (Bild: Canon)
  • Canon Pixma iP4920 (Bild: Canon)
  • Canon Pixma MG5320  (Bild: Canon)
  • Canon Pixma MG5320  (Bild: Canon)
  • Canon Pixma MG5320  (Bild: Canon)
Canon Pixma MG5320 (Bild: Canon)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Beide Geräte können fünf Tinten verarbeiten und ein Foto innerhalb von 20 Sekunden zu Papier bringen. Sie sind für gelegentliche Fotoausdrucke gedacht und können außerdem 12,5 Seiten pro Minute im Schwarz-Weiß- und 9,3 Seiten pro Minute im Farbdruck ausgeben.

Der iP4920 wird per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen, während beim Multifunktionsdrucker MG5320 auch ein WLAN-Modul (802.11n) und ein Duplexeinzug für den beidseitigen Druck eingebaut wurden. Dazu kommt ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Farbdisplay.

Scannen und Drucken mit Mobilgeräten

Im August 2011 will Canon seine iOS- und Android-App Canon EPP aktualisieren, damit die Geräte den Scanner des Multifunktionsgeräts per WLAN ansprechen können. Die eingelesenen Seiten werden dann auf das Mobilgerät übermittelt. Auch der Druck von Dokumenten soll darüber möglich sein.

Die den Druckern beigelegte Anwendung "Full HD Movie Print" kann aus Videos der EOS- und Powershot-Digitalkameras einzelne Bilder extrahieren und ausdrucken. Der Pixma iP4920 soll in den USA rund 100 US-Dollar kosten, während das Multifunktionsgerät für 150 US-Dollar auf den Markt kommen soll. Deutsche Preise liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 159€, WD Red Plus NAS Festplatte 4TB für 95€, Razer...
  3. 3 Monate gratis (danach 7,99€/Monat für Prime-Mitglieder bzw. 9,99€/Monat, jederzeit kündbar)
  4. 699€ (Bestpreis)

Zentrum für... 28. Sep 2011

Hallo Golem-Team, der Drucker wird in Deutschland mit der Bezeichnung 5350 vertrieben...

martinalex 30. Jul 2011

darfst du - du bekommst derzeit für wenig drucken (wie schon immer) kaum was passendes...

SoniX 28. Jul 2011

Oder einen anderen/besseren Drucker kaufen und solchen Schrott einfach im Laden lassen. :-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /