• IT-Karriere:
  • Services:

Sportvideos

Helmkamera mit Fernbedienung

Die Videokamera Drift HD wird an den Helm oder Lenker montiert. Ihre Steuerung erfolgt über eine Funkfernbedienung am Handgelenk, damit der Videofilmer die Hände frei hat.

Artikel veröffentlicht am ,
DriftHD
DriftHD (Bild: Drift Innovation)

Der kompakte Camcorder Drift HD zeichnet mit 1080p oder 720p im Format H.264 auf. Er ist für die Montage an den Helm, an die Skibrille oder den Lenker gedacht, kann aber auch mit einem Saugnapf an Scheiben befestigt werden. Ein Stativgewinde befindet sich auf der Rückseite des Gehäuses, das zwar wasserfest und staubdicht, aber zum Tauchen ungeeignet ist.

  • Drift HD an einer Skibrille (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD - Funkfernbedienung (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD mit Saugfuß (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD (Bild: Drift Innovation)
  • Drift HD (Bild: Drift Innovation)
Drift HD an einer Skibrille (Bild: Drift Innovation)
Stellenmarkt
  1. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München
  2. Taconic Biosciences GmbH, Leverkusen

Das Weitwinkelobjektiv deckt einen Winkel von 170 Grad ab, wenn mit 720p gefilmt wird. Bei 1080p sind es zwar nur noch 127 Grad, dafür entsteht aber auch kein Fisheye-Effekt, wie der Hersteller mitteilte. Das Objektiv samt Sensor kann um 300 Grad rotiert werden. Das ist für ein gerades Bild notwendig, wenn die Kamera zum Beispiel seitlich montiert werden soll. Das Frontglas kann vom Anwender bei einem Defekt ersetzt werden.

Im 720p-Modus kann der Anwender zwischen 25, 30, 50 und 60 Frames pro Sekunde wählen, bei 1080p sind es 25 oder 30 Frames pro Sekunde. Außer mit einem internen Mikrofon ist die Drift HD auch mit einem Eingang für ein externes Mikro ausgerüstet. Ein kleines Display mit 1,5 Zoll Diagonale (3,81 cm) zur Menüsteuerung und zum Ansehen der Videos ist im Gehäuse untergebracht.

Die Videos werden auf MicroSD-Karten mit einer maximalen Kapazität von 32 GByte gespeichert. Über einen HDMI-Ausgang können die Filme auch über ein Fernsehgerät oder einen Projektor angesehen werden.

Die Kamera misst 104 x 50 x 33 mm und die Funkfernsteuerung mit einer Reichweite von 5 Metern ist 52 x 40 x 13 mm groß. Zur Akkulaufzeit wurden keine Angaben gemacht.

Die Drift HD wiegt 120 Gramm und kostet rund 370 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern

lukka 11. Nov 2011

Ich habe die neu DRIFT gestern von http://www.helmkamera-systeme.de/ erhalten. Das Teil...

FaLLoC 29. Jul 2011

Nachdem ein Schulfreund von mir von einem anderen Autofahrer abgeschossen wurde, der bei...

Chatlog 28. Jul 2011

Bis 160 keinerlei Probleme, schneller war ich noch nicht (unser legaler Vmax hier ist...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /